Ausschuss

14. März 2006 05:45

Klinsmann soll vor Bundestags-Sportausschuss
Hamburg - Politiker von CDU, SPD und FDP wollen Bundestrainer Jürgen Klinsmann angesichts der Niederlage der Fußball- Nationalmannschaft gegen Italien vor den Sportausschuss des Bundestages zitieren. Der CDU-Sportexperte Norbert Barthle sagte laut “Bild”, es wäre schön, wenn Klinsmann dem Sportausschuss erklären würde, wie er Weltmeister werden wolle. Der Bund sei der größte Sponsor der WM. Für die FDP-Sportexpertin Miriam Gruß geht es bei der WM um ein “nationales Anliegen”.

Müntefering soll vor Bundestags-Arbeitsausschuss
Berlin – Politiker von CDU, SPD und FDP wollen Bundesarbeitsminister Müntefering angesichts der andauernden Erfolglosigkeit beim Kampf um die Deutsche Arbeitslosigkeit vor den Arbeitsausschuss des Bundestages zitieren. Der CDU-Arbeitsmarktexperte Karl-Josef Laumann sagte laut „BILD“, es wäre schön, wenn Müntefering dem Arbeitsausschuss erklären würde, wie er Deutscher Meister werden wolle. Der Bund sei der größte Sponsor der Deutschen Arbeitslosigkeit. Für den FDP-Arbeitsmarktexperten Dirk Niebel geht es bei der Deutschen Arbeitslosigkeit um ein „nationales Anliegen“.

Sie haben sicher schon bemerkt, dass eine der beiden Meldung getürkt ist.
Raten Sie mal welche!

Und bevor Sie sich jetzt als selbsternannter ehrenamtlicher Migrationsbeauftragter über die möglicherweise gegenüber ausländischen Mitbürgern diskriminierende Verwendung des Wortes „getürkt“ erregen, sollten Sie sich erst mal mit der Doppeldeutigkeit des Wortes „Ausschuss“ beschäftigen.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 14. März 2006 um 05:45:38 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Ausschuss

14. März 2006 05:45

Klinsmann soll vor Bundestags-Sportausschuss
Hamburg - Politiker von CDU, SPD und FDP wollen Bundestrainer Jürgen Klinsmann angesichts der Niederlage der Fußball- Nationalmannschaft gegen Italien vor den Sportausschuss des Bundestages zitieren. Der CDU-Sportexperte Norbert Barthle sagte laut “Bild”, es wäre schön, wenn Klinsmann dem Sportausschuss erklären würde, wie er Weltmeister werden wolle. Der Bund sei der größte Sponsor der WM. Für die FDP-Sportexpertin Miriam Gruß geht es bei der WM um ein “nationales Anliegen”.

Müntefering soll vor Bundestags-Arbeitsausschuss
Berlin – Politiker von CDU, SPD und FDP wollen Bundesarbeitsminister Müntefering angesichts der andauernden Erfolglosigkeit beim Kampf um die Deutsche Arbeitslosigkeit vor den Arbeitsausschuss des Bundestages zitieren. Der CDU-Arbeitsmarktexperte Karl-Josef Laumann sagte laut „BILD“, es wäre schön, wenn Müntefering dem Arbeitsausschuss erklären würde, wie er Deutscher Meister werden wolle. Der Bund sei der größte Sponsor der Deutschen Arbeitslosigkeit. Für den FDP-Arbeitsmarktexperten Dirk Niebel geht es bei der Deutschen Arbeitslosigkeit um ein „nationales Anliegen“.

Sie haben sicher schon bemerkt, dass eine der beiden Meldung getürkt ist.
Raten Sie mal welche!

Und bevor Sie sich jetzt als selbsternannter ehrenamtlicher Migrationsbeauftragter über die möglicherweise gegenüber ausländischen Mitbürgern diskriminierende Verwendung des Wortes „getürkt“ erregen, sollten Sie sich erst mal mit der Doppeldeutigkeit des Wortes „Ausschuss“ beschäftigen.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 14. März 2006 um 05:45:38 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)