Salatexperte

5. August 2005 05:45

Mein lieber Freund!

In der Rubrik „Ernährung“ berichtete der Spiegel am 25. Juli vom Ethnobotaniker (Watz datz denn?) Giorgio Samorini, der herausgefunden haben will, dass „einige Salate erotisierend wirken und zur Stärkung des Libido führen können, sofern sie in entsprechenden Mengen konsumiert werden“.

Im Artikel wird dann noch das Bild einer ägyptischen Mumie gezeigt und mit dem Kommentar „Benutzten die alten Ägypter Salat zur Stärkung der Libido?“ versehen.

Nun habe ich in der Schule im Fach „Geschichte“ gelernt, dass Mumien im allgemeinen schon längere Zeit tot sind, wobei von den Wissenschaftlern Tod durch hemmungslosen Sex natürlich nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern, dass meine eher prüde Geschichtslehrerin dies jemals erwähnt hätte.

Wohl eher dürfte der Name des männlichen Hasen Beweis für die Richtigkeit der Salattheorie vom Ethnobotaniker Samorini sein, denn dieser Hase heißt …
na …?
na …?
richtig! … RAMMLER.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 5. August 2005 um 05:45:54 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Salatexperte

5. August 2005 05:45

Mein lieber Freund!

In der Rubrik „Ernährung“ berichtete der Spiegel am 25. Juli vom Ethnobotaniker (Watz datz denn?) Giorgio Samorini, der herausgefunden haben will, dass „einige Salate erotisierend wirken und zur Stärkung des Libido führen können, sofern sie in entsprechenden Mengen konsumiert werden“.

Im Artikel wird dann noch das Bild einer ägyptischen Mumie gezeigt und mit dem Kommentar „Benutzten die alten Ägypter Salat zur Stärkung der Libido?“ versehen.

Nun habe ich in der Schule im Fach „Geschichte“ gelernt, dass Mumien im allgemeinen schon längere Zeit tot sind, wobei von den Wissenschaftlern Tod durch hemmungslosen Sex natürlich nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern, dass meine eher prüde Geschichtslehrerin dies jemals erwähnt hätte.

Wohl eher dürfte der Name des männlichen Hasen Beweis für die Richtigkeit der Salattheorie vom Ethnobotaniker Samorini sein, denn dieser Hase heißt …
na …?
na …?
richtig! … RAMMLER.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 5. August 2005 um 05:45:54 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)