Logo

27. April 2005 05:45

Mein lieber Freund!

Logo ist eine in den 60er Jahren speziell für Kinder entwickelte Programmiersprache für Kinder. Der Umgang mit Logo soll, auch für PISA-Kinder, leicht zu erlernen sein.

Logo ist auch eine Nachrichtensendung für Kinder, die im 2DF werktäglich im „Kinderkanal“ KIKA oder am Samstag im 2DF-tivi läuft.

Logo ist aber auch ein programmierbares Steuergerät von Siemens, um einfache Prozesse zu automatisieren, zum Beispiel die Beleuchtung eines Schaufensters jeden Abend um 20:00 Uhr anschalten und Morgens um 06:00 Uhr abschalten. Natürlich könnte man dafür auch einen 1-Euro-Jobber verwenden, aber das wäre halt nicht so innovativ.

So ein Logo kann man sich auch ganz einfach per SMS schicken lassen oder für ein paar Euro komma quetsch aus dem Internet herunterladen.
Also mir erscheint das alles ziemlich logo und auch für ganz einfache Gemüter verständlich.
Daher ist es aus meiner kleinkindlich-naiven Sicht überhaupt nicht vorstellbar und nachvollziehbar, warum Erwachsene aus dem Umgang mit einem Logo so ein Affentheater machen.

Denn jetzt soll so ein neues “Logo” für die Bundesagentur für Arbeitslosigkeit rund 100.000 Teuronen kosten und alle Arbeitsagenturen zieren, die „gut“ sind.
Also mal ehrlich, würden Sie soviel Geld für ein Logo ausgeben, das Sie nie brauchen werden?
Auf so eine Idee kann doch nur jemand kommen, der das Teil nicht selbst bezahlen muss!

Sollte die Agentur es sich nicht nehmen lassen, zu diesem Zweck einen Künstlerwettbewerb zu veranstalten, erlaube ich mir hiermit meinen nebenstehenden Spontanvorschlag einzureichen.

Ich meine, wenn der Herr Weise so ein neues Logo braucht, dann kann er doch einfach eine SMS an www.jamba.de schicken und sich das Dingens samt Klingelton aufs Handy herunterholen.
„Herunterholen“ hieß früher übrigens auch mal „Onanie“ und meine Oma hat immer behauptet, dass man davon starken Haarwuchs zwischen den Fingern bekommt.

Achten Sie also bei der nächsten Pressekonferenz mit dem Herrn Weise mal auf seine Hände.
Wer weiß, was der gute Mann so den lieben langen Tag unter seinem Schreibtisch treibt!

Vermutlich nicht nur mit dem Handy rumdaddeln.
Logo, oder?

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 27. April 2005 um 05:45:23 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Logo

27. April 2005 05:45

Mein lieber Freund!

Logo ist eine in den 60er Jahren speziell für Kinder entwickelte Programmiersprache für Kinder. Der Umgang mit Logo soll, auch für PISA-Kinder, leicht zu erlernen sein.

Logo ist auch eine Nachrichtensendung für Kinder, die im 2DF werktäglich im „Kinderkanal“ KIKA oder am Samstag im 2DF-tivi läuft.

Logo ist aber auch ein programmierbares Steuergerät von Siemens, um einfache Prozesse zu automatisieren, zum Beispiel die Beleuchtung eines Schaufensters jeden Abend um 20:00 Uhr anschalten und Morgens um 06:00 Uhr abschalten. Natürlich könnte man dafür auch einen 1-Euro-Jobber verwenden, aber das wäre halt nicht so innovativ.

So ein Logo kann man sich auch ganz einfach per SMS schicken lassen oder für ein paar Euro komma quetsch aus dem Internet herunterladen.
Also mir erscheint das alles ziemlich logo und auch für ganz einfache Gemüter verständlich.
Daher ist es aus meiner kleinkindlich-naiven Sicht überhaupt nicht vorstellbar und nachvollziehbar, warum Erwachsene aus dem Umgang mit einem Logo so ein Affentheater machen.

Denn jetzt soll so ein neues “Logo” für die Bundesagentur für Arbeitslosigkeit rund 100.000 Teuronen kosten und alle Arbeitsagenturen zieren, die „gut“ sind.
Also mal ehrlich, würden Sie soviel Geld für ein Logo ausgeben, das Sie nie brauchen werden?
Auf so eine Idee kann doch nur jemand kommen, der das Teil nicht selbst bezahlen muss!

Sollte die Agentur es sich nicht nehmen lassen, zu diesem Zweck einen Künstlerwettbewerb zu veranstalten, erlaube ich mir hiermit meinen nebenstehenden Spontanvorschlag einzureichen.

Ich meine, wenn der Herr Weise so ein neues Logo braucht, dann kann er doch einfach eine SMS an www.jamba.de schicken und sich das Dingens samt Klingelton aufs Handy herunterholen.
„Herunterholen“ hieß früher übrigens auch mal „Onanie“ und meine Oma hat immer behauptet, dass man davon starken Haarwuchs zwischen den Fingern bekommt.

Achten Sie also bei der nächsten Pressekonferenz mit dem Herrn Weise mal auf seine Hände.
Wer weiß, was der gute Mann so den lieben langen Tag unter seinem Schreibtisch treibt!

Vermutlich nicht nur mit dem Handy rumdaddeln.
Logo, oder?

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 27. April 2005 um 05:45:23 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)