Neuwagen?

13. Februar 2005 05:45

Mein lieber Freund!

Alles neu - macht der BGH!
Karlsruhe (AFP) - Ein als Neuwagen verkauftes, unbenutztes Auto gilt nach Ansicht des Bundesgerichtshofs (BGH) selbst dann noch als fabrikneu, wenn es eine Tages- oder Kurzzulassung auf den Autohändler aufweist. Der Kunde erwerbe auch in diesem Fall ein fabrikneues Fahrzeug und nicht einen Gebrauchtwagen, heißt es zur Begründung in einem am Dienstag in Karlsruhe veröffentlichten Urteil. Autohändler nutzen die Kurzzulassung, um Neuwagen als “gebraucht” erheblich unter dem Listenpreis verkaufen zu können. Das Urteil erging im Streit um Listenpreis und Rückkaufswert eines an eine Leasinggesellschaft verkauften Neuwagens, der zuvor für fünf Tage auf das Autohaus zugelassen worden war. (AZ: VIII ZR 109/04)

Ob mir wohl einer der Richter seine volljährliche und noch jungfräuliche Tochter mal kurz für fünf Tage überlassen würde?
Ich würde mich auch verpflichten, nach Ablauf der Frist die junge Dame ohne sichtbare Abnutzungserscheinungen zurückzugeben und im Lebenslauf der Tochter dies ordnungsgemäß durch das zuständige Landrats- oder Gesundheitsamt bestätigen zu lassen.

Na meine Herren Richter wie wäre es?
Sie meinen die Idee wäre nicht neu?
Neu nicht, aber man sie nur wagen.
Man muss es jeden Tag neu wagen, einen Dödel zu finden der einem die Tochter (oder das neue Auto) für ein paar Tage überlässt.
Und dann braucht man nur noch Richter, die das für ganz OK befinden.
Aber das ist sicher das kleinere Problem.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 13. Februar 2005 um 05:45:03 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Neuwagen?

13. Februar 2005 05:45

Mein lieber Freund!

Alles neu - macht der BGH!
Karlsruhe (AFP) - Ein als Neuwagen verkauftes, unbenutztes Auto gilt nach Ansicht des Bundesgerichtshofs (BGH) selbst dann noch als fabrikneu, wenn es eine Tages- oder Kurzzulassung auf den Autohändler aufweist. Der Kunde erwerbe auch in diesem Fall ein fabrikneues Fahrzeug und nicht einen Gebrauchtwagen, heißt es zur Begründung in einem am Dienstag in Karlsruhe veröffentlichten Urteil. Autohändler nutzen die Kurzzulassung, um Neuwagen als “gebraucht” erheblich unter dem Listenpreis verkaufen zu können. Das Urteil erging im Streit um Listenpreis und Rückkaufswert eines an eine Leasinggesellschaft verkauften Neuwagens, der zuvor für fünf Tage auf das Autohaus zugelassen worden war. (AZ: VIII ZR 109/04)

Ob mir wohl einer der Richter seine volljährliche und noch jungfräuliche Tochter mal kurz für fünf Tage überlassen würde?
Ich würde mich auch verpflichten, nach Ablauf der Frist die junge Dame ohne sichtbare Abnutzungserscheinungen zurückzugeben und im Lebenslauf der Tochter dies ordnungsgemäß durch das zuständige Landrats- oder Gesundheitsamt bestätigen zu lassen.

Na meine Herren Richter wie wäre es?
Sie meinen die Idee wäre nicht neu?
Neu nicht, aber man sie nur wagen.
Man muss es jeden Tag neu wagen, einen Dödel zu finden der einem die Tochter (oder das neue Auto) für ein paar Tage überlässt.
Und dann braucht man nur noch Richter, die das für ganz OK befinden.
Aber das ist sicher das kleinere Problem.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 13. Februar 2005 um 05:45:03 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)