Abgeflaggt

3. Juli 2006 05:45

Wenn man, wie ich und die Beste aller Frauen, am Samstag zum Einkaufen ins „Shopping-Center am Stadtrand fahren und nicht nur das Notwendigste besorgen muss, hat man nach längerem Einkauf in verschiedenen Geschäfte meist leichte Probleme auf dem Parkplatz sein vor Stunden geparktes Auto wiederzufinden.
So auch am Tag nach dem dramatischen und über weiteres Wohl und Wehe der Nation entscheidendes Spiel zwischen Deutschland und Argentinien, das wirklich in letzter Sekunde für das Land entschieden wurde, dessen wirtschaftliche Lage dies am meisten erfordert.

Beim Betreten des Einkaufszentrums war der riesige Parkplatz davor noch sehr übersichtlich beparkt. Dies hatte sich gegen die Mittagszeit jedoch zwischenzeitlich radikalst verändert.

Sie müssen sich das mal vorstellen.
Da kommt man nach Stunden voll des Lobes über die Preisgestaltung des deutschen Einzelhandels und vermögenstechnisch erheblich erleichtert aus den vollklimatisierten Räumlichkeiten eines Einkaufszentrums und schiebt einen vollbeladenen Einkaufswagen vor sich her um auf einem in der Hitze flimmernden Parkplatz einen Anblick wie bei der Flaggenparade vor den Vereinten Nationen vor sich zu haben.
Tausende im leichten Sommerwind flatternde Fahnen an Tausenden in der Hitze flirrenden Autos und dazwischen Tausende von mehr oder minder heftig transpirierenden Menschen.
So muss sich unsere Bundeskomikerin Angie den Aufschwung vorstellen.
Mir aber stellte sich bei diesem Anblick die Frage: „Uuups, wo habe ich denn den Wagen geparkt?“

Bevor ich jedoch mental selbst in der Lage war, diese Frage zu verbalisieren, hörte ich bereits den erschrockenen Ausruf der Besten aller Frauen an meiner Seite: „Oh Gott, wo ist denn jetzt nur unser Auto?“

Das gab mir die Möglichkeit mit der einem Mann angeboren Sachlichkeit und biologischen Überlegenheit sowie dem mir eigenen Sarkasmus auf diese Frage zu antworten: „Das ist ganz einfach, denn es ist das einzige Auto ohne Fahne!“.

Darauf die Beste aller Frauen: „Gute Idee, aber nächsten Samstag werden wir diesen Vorteil sicher nicht mehr haben.
Worauf ich mit einem erstaunten „Warum?“ reagierte und sie mit dem für sie so typischen verschmitzten Lächeln, hinter dem sich die geballte Lebenserfahrung einer exzellenten Gattin, einer liebevollen Mutter und wunderbaren Frau verbirgt, antwortete: „Weil garantiert nach dem Spiel Deutschland gegen Italien mindest die Hälfte der Autos abgeflaggt sein wird.“

Wenn sie recht hat hat sie nun mal recht, die Beste aller Frauen, auch wenn ich selbst das „abgeflaggt“ als „upgefucked abgeflaggt“ bezeichnen würde.
Und ob es eine gute Idee war ausgerechnet am Dienstagabend Pizza essen zu gehen, wird sich noch zeigen.
Ausgerechnet jetzt, wo auch noch die die Ärzte streiken.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 3. Juli 2006 um 05:45:22 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Abgeflaggt

3. Juli 2006 05:45

Wenn man, wie ich und die Beste aller Frauen, am Samstag zum Einkaufen ins „Shopping-Center am Stadtrand fahren und nicht nur das Notwendigste besorgen muss, hat man nach längerem Einkauf in verschiedenen Geschäfte meist leichte Probleme auf dem Parkplatz sein vor Stunden geparktes Auto wiederzufinden.
So auch am Tag nach dem dramatischen und über weiteres Wohl und Wehe der Nation entscheidendes Spiel zwischen Deutschland und Argentinien, das wirklich in letzter Sekunde für das Land entschieden wurde, dessen wirtschaftliche Lage dies am meisten erfordert.

Beim Betreten des Einkaufszentrums war der riesige Parkplatz davor noch sehr übersichtlich beparkt. Dies hatte sich gegen die Mittagszeit jedoch zwischenzeitlich radikalst verändert.

Sie müssen sich das mal vorstellen.
Da kommt man nach Stunden voll des Lobes über die Preisgestaltung des deutschen Einzelhandels und vermögenstechnisch erheblich erleichtert aus den vollklimatisierten Räumlichkeiten eines Einkaufszentrums und schiebt einen vollbeladenen Einkaufswagen vor sich her um auf einem in der Hitze flimmernden Parkplatz einen Anblick wie bei der Flaggenparade vor den Vereinten Nationen vor sich zu haben.
Tausende im leichten Sommerwind flatternde Fahnen an Tausenden in der Hitze flirrenden Autos und dazwischen Tausende von mehr oder minder heftig transpirierenden Menschen.
So muss sich unsere Bundeskomikerin Angie den Aufschwung vorstellen.
Mir aber stellte sich bei diesem Anblick die Frage: „Uuups, wo habe ich denn den Wagen geparkt?“

Bevor ich jedoch mental selbst in der Lage war, diese Frage zu verbalisieren, hörte ich bereits den erschrockenen Ausruf der Besten aller Frauen an meiner Seite: „Oh Gott, wo ist denn jetzt nur unser Auto?“

Das gab mir die Möglichkeit mit der einem Mann angeboren Sachlichkeit und biologischen Überlegenheit sowie dem mir eigenen Sarkasmus auf diese Frage zu antworten: „Das ist ganz einfach, denn es ist das einzige Auto ohne Fahne!“.

Darauf die Beste aller Frauen: „Gute Idee, aber nächsten Samstag werden wir diesen Vorteil sicher nicht mehr haben.
Worauf ich mit einem erstaunten „Warum?“ reagierte und sie mit dem für sie so typischen verschmitzten Lächeln, hinter dem sich die geballte Lebenserfahrung einer exzellenten Gattin, einer liebevollen Mutter und wunderbaren Frau verbirgt, antwortete: „Weil garantiert nach dem Spiel Deutschland gegen Italien mindest die Hälfte der Autos abgeflaggt sein wird.“

Wenn sie recht hat hat sie nun mal recht, die Beste aller Frauen, auch wenn ich selbst das „abgeflaggt“ als „upgefucked abgeflaggt“ bezeichnen würde.
Und ob es eine gute Idee war ausgerechnet am Dienstagabend Pizza essen zu gehen, wird sich noch zeigen.
Ausgerechnet jetzt, wo auch noch die die Ärzte streiken.

(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 3. Juli 2006 um 05:45:22 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)