Hundt und Schaf

28. November 2004 11:11


Hundt fordert Rentenkürzungen

Hamburg (dpa) - Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt hat sich dafür ausgesprochen, den Weg für Rentenkürzungen per Gesetz freizumachen. Der «Bild am Sonntag» sagte Hundt: «Die gesetzliche Regelung, die Minusrunden ausschließt, obwohl sie nach der neuen Rentenformel erforderlich wären, muss gestrichen werden.» Der Arbeitgeber-Chef forderte den Gesetzgeber auf, schnell zu handeln, damit die Finanzprobleme in der Rentenversicherung nicht zu groß würden.

Schaf fordert Erhöhung der Unternehmenssteuern
Frankfurt(machopan) – Der Präsident der Arbeitnehmer hat sich dafür ausgesprochen, den Weg für die Erhöhung der Unternehmenssteuer per Gesetz freizumachen. Der «Witz vom Montag» sagt Schaf: «Die gesetzliche Regelung, die Minusrunden ausschließt, obwohl sie nach der neuen Unternehmenssteuerformel erforderlich wären, muss gestrichen werden.» Der Arbeitnehmer-Chef forderte den Gesetzgeber auf, schnell zu handeln, damit die Finanzprobleme in der Staatsfinanzierung nicht zu groß würden.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 28. November 2004 um 11:11:12 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Hundt und Schaf

28. November 2004 11:11


Hundt fordert Rentenkürzungen

Hamburg (dpa) - Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt hat sich dafür ausgesprochen, den Weg für Rentenkürzungen per Gesetz freizumachen. Der «Bild am Sonntag» sagte Hundt: «Die gesetzliche Regelung, die Minusrunden ausschließt, obwohl sie nach der neuen Rentenformel erforderlich wären, muss gestrichen werden.» Der Arbeitgeber-Chef forderte den Gesetzgeber auf, schnell zu handeln, damit die Finanzprobleme in der Rentenversicherung nicht zu groß würden.

Schaf fordert Erhöhung der Unternehmenssteuern
Frankfurt(machopan) – Der Präsident der Arbeitnehmer hat sich dafür ausgesprochen, den Weg für die Erhöhung der Unternehmenssteuer per Gesetz freizumachen. Der «Witz vom Montag» sagt Schaf: «Die gesetzliche Regelung, die Minusrunden ausschließt, obwohl sie nach der neuen Unternehmenssteuerformel erforderlich wären, muss gestrichen werden.» Der Arbeitnehmer-Chef forderte den Gesetzgeber auf, schnell zu handeln, damit die Finanzprobleme in der Staatsfinanzierung nicht zu groß würden.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 28. November 2004 um 11:11:12 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)