Alleskönner

8. September 2006 05:45

Langzeitarbeitslose können alles – nur nicht arbeiten!

Nach dem Vorschlag, die ALGII’s zum Säubern der verkackten und verpissten Rastplätze an den bundesdeutschen Autobahnen einzusetzen, hat jetzt der Minister für Verkehr, Wolfgang Tiefensee, eine weitere Verwendung ins Spiel gebracht.
Nun sollen die ALGII’s quasi als Terrorpatrouillen im öffentlichen Nahverkehr Verwendung finden und als Begleitpersonal, wie einst bei der Postkutsche, mitfahren.
Sie erinnern sich sicher noch an Ihren letzten Westernfilm; der Begleitfahrer oben auf dem Kutschbock ist der Typ mit der Schrotflinte und die arme Sau wird bei einem Überfall und der dann folgenden Verfolgungsjagd immer als Erster vom Bock geschossen.
Nachdem nun der Flachwasservorschlag des Herrn Ministers Tiefensee auf heftige Gegenrede gestoßen war, denn er wäre mit seinen Äußerungen zu den „Al Quida Regulatoren“ wohl missverstanden worden, rudert der Herr Minister nun zurück und meinte: «Arbeitslose könnten beim Ein- und Aussteigen behilflich sein, wie es früher Schaffner gemacht hätten. Es gehe dabei um mehr Sicherheit und mehr Service»
Nun ist generell in der Dienstleistungswüste Deutschland gegen mehr Service und mehr Sicherheit im Verkehr eigentlich nichts einzuwenden. Gerade dann, wenn der Verkehr in der Öffentlichkeit stattfindet und von zahlenden Gästen konsumiert wird, sollte man besonders auf Service und die Sicherheit achten.
Und da der Herr Minister offensichtlich erhöhten Bedarf an flexiblen, alles könnenden und Sicherheit ausstrahlenden Arbeitskräften im öffentlichen Verkehr sieht, muss man sich eigentlich nur fragen warum dann keine Langzeitarbeitslosen als vollzeitbeschäftigte Schaffner eingestellt werden.
Denn die gab es mal, bevor ihre Arbeit von den Fahrkartenautomaten übernommen wurde.

Busschaffner

Aber lassen Sie sich mal von so einem Fahrscheinautomat mit dem Kinderwagen aus der Straßenbahn helfen.
Und wie der gegen Sprayer, Vandalismus und Bombenleger vorgeht!
Und was der dazu noch für eine Sicherheit ausstrahlt!
Nun wird es (leider) mit Sicherheit nie vorkommen, dass der Herr Tiefensee (CDU), der Herr Steinbrück (SPD), der Herr Riester (SPD), der Herr Hinsken (CSU) und der Herr Söder (CSU) mal gemeinsam mit einem öffentlichen Verkehrsmittel fahren und so ein böser Kofferbomber genau unter deren Sitzplatz eine Bombe versteckt hat.
Aber stellen Sie sich einfach mal vor, so ein ALGII-Schaffner auf 1-Euro-Basis würde diese Bombe finden.
Glauben Sie wirklich, dass der auch nur einen Piep sagen würde, bevor er den Herren noch rasch eine gute Reise wünscht.

So viel zur Erhöhung der Sicherheit im öffentlichen Verkehr durch ALGII..


(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 8. September 2006 um 05:45:40 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Antwort zu “Alleskönner”

  1. mitdenker meint:

    Ist das nicht alles komisch? Ich meine die Sache mit den Arbeitslosen und auch sonst so viele Sachen.
    Nehmen wir nur mal das Bildchen da oben. Schaffner? Steht das Wort eigentlich noch im Duden? Es mutet doch eigenartig an, dass damals die Fahrpreise im Pfennigbereich lagen und trotzdem Menschen für ihre Arbeit doch tatsächlich Geld bekamen, von dem sie leben konnten. Heute kann man für ein Monatsticket als Äquivalent die monatliche Leasingrate eines besseren Kleinwagen begleichen. Eigenartig.
    Ebenso Eigenartig ist, dass seit Jahren, Jahrzehnten es ein Wirtschaftswachtum gab. Zugegeben, sehr gering. Trotzdem werden aber alle, ja alle Sozialleistungen zurückgefahren.
    Trotzdem werden die Forderungen an die Arbeitnehmer immer schärfer nach längerer Arbeitszeit und Lohnverzicht. Trotzdem werden die Waren und Dienstleistungen immer teurer. Trotzdem wird die Anzahl der Arbeitslosen nicht geringer, auch wenn gegenwärtig ein Bamborium veranstaltet wird, das zum heulen ist. Hat denn wirklich niemand richtig zugehört bei der letzten Verkündung? Senkung der Arbeitslosen um so und so viel Stellen gegenüber dem Vormonat und dem Vorjahr. Na prima. Und dann zum Schluss der leise gesprochene Nachsatz: „ Die Arbeitslosenquote lag bei 10,2% und hat sich nicht verändert.“
    Nicht verändert? Aha! Warum denn wohl? Was ist denn wirklich passiert? Sind die Verringerung der Arbeitslosenzahlen darauf zurückzuführen, dass den Menschen ein Arbeitsplatz vermittelt wurde? Wohl kaum, denn dann hätte sich auch die Quote verändern müssen.
    Ich frage mich besorgt, wie lange man die Menschen in diesem Täuschland noch verscheißern kann. Aber offensichtlich kann man. Warum? Weil vielleicht das geistige Niveau entsprechend ist????
    Woran mag das alles wohl liegen? Doch nicht etwa daran, dass sich vorgegebene Gewinne eben nicht an der Leistung orientieren sondern an der Gier? Das mit Arbeitsplatzabbau fantastisch der Gewinn nach oben geschraubt werden kann und die entstehenden gesellschaftlichen Kosten auf die noch verbleibenden Arbeitnehmer abgewälzt werden können? Das es im Gegenteil noch steuerliche Möglichkeiten des Absetzens gibt für die zu zahlenden Abfindungen. Nee nee, so was ist bei den Menschen doch nicht möglich. Dazu sind sie zu gut.
    Und dann wird erzählt, die Bevölkerung in diesem Ländle nehme ja so rapide ab, dass die Einwohner Deutschlands bald ausgestorben sind. Häää?????
    Ein Blick in die (mal nicht von mir gefälschten) Statistik sagt ein stetige Zunahme aus:
    von 1991 mit 79.753.000 Menschen über 1995 mit 81.539.000 Menschen zu 1999 mit 82.037.000 Menschen zeichnet sich ja nun ganz deutlich ein enormer „Rückgang“ ab – allerdings nur für diejenigen, die den Matheunterricht konsequent ein Leben lang geschwänzt haben, wie scheinbar die Mehrheit der Politiker in Bund und Ländern.
    Und die Mehrheit der Bürger dieses Ländles scheint ja wohl ganz gefehlt zu haben beim (werk)täglichen Klingelzeichen. Sonst, ja sonst müsste doch ein Schrei der Entrüstung durch dieses Land gehen bei jeder neuen Lüge.
    Es ist aber sehr sehr leise geworden – überall. So viele Taubstumme?

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Alleskönner

8. September 2006 05:45

Langzeitarbeitslose können alles – nur nicht arbeiten!

Nach dem Vorschlag, die ALGII’s zum Säubern der verkackten und verpissten Rastplätze an den bundesdeutschen Autobahnen einzusetzen, hat jetzt der Minister für Verkehr, Wolfgang Tiefensee, eine weitere Verwendung ins Spiel gebracht.
Nun sollen die ALGII’s quasi als Terrorpatrouillen im öffentlichen Nahverkehr Verwendung finden und als Begleitpersonal, wie einst bei der Postkutsche, mitfahren.
Sie erinnern sich sicher noch an Ihren letzten Westernfilm; der Begleitfahrer oben auf dem Kutschbock ist der Typ mit der Schrotflinte und die arme Sau wird bei einem Überfall und der dann folgenden Verfolgungsjagd immer als Erster vom Bock geschossen.
Nachdem nun der Flachwasservorschlag des Herrn Ministers Tiefensee auf heftige Gegenrede gestoßen war, denn er wäre mit seinen Äußerungen zu den „Al Quida Regulatoren“ wohl missverstanden worden, rudert der Herr Minister nun zurück und meinte: «Arbeitslose könnten beim Ein- und Aussteigen behilflich sein, wie es früher Schaffner gemacht hätten. Es gehe dabei um mehr Sicherheit und mehr Service»
Nun ist generell in der Dienstleistungswüste Deutschland gegen mehr Service und mehr Sicherheit im Verkehr eigentlich nichts einzuwenden. Gerade dann, wenn der Verkehr in der Öffentlichkeit stattfindet und von zahlenden Gästen konsumiert wird, sollte man besonders auf Service und die Sicherheit achten.
Und da der Herr Minister offensichtlich erhöhten Bedarf an flexiblen, alles könnenden und Sicherheit ausstrahlenden Arbeitskräften im öffentlichen Verkehr sieht, muss man sich eigentlich nur fragen warum dann keine Langzeitarbeitslosen als vollzeitbeschäftigte Schaffner eingestellt werden.
Denn die gab es mal, bevor ihre Arbeit von den Fahrkartenautomaten übernommen wurde.

Busschaffner

Aber lassen Sie sich mal von so einem Fahrscheinautomat mit dem Kinderwagen aus der Straßenbahn helfen.
Und wie der gegen Sprayer, Vandalismus und Bombenleger vorgeht!
Und was der dazu noch für eine Sicherheit ausstrahlt!
Nun wird es (leider) mit Sicherheit nie vorkommen, dass der Herr Tiefensee (CDU), der Herr Steinbrück (SPD), der Herr Riester (SPD), der Herr Hinsken (CSU) und der Herr Söder (CSU) mal gemeinsam mit einem öffentlichen Verkehrsmittel fahren und so ein böser Kofferbomber genau unter deren Sitzplatz eine Bombe versteckt hat.
Aber stellen Sie sich einfach mal vor, so ein ALGII-Schaffner auf 1-Euro-Basis würde diese Bombe finden.
Glauben Sie wirklich, dass der auch nur einen Piep sagen würde, bevor er den Herren noch rasch eine gute Reise wünscht.

So viel zur Erhöhung der Sicherheit im öffentlichen Verkehr durch ALGII..


(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 8. September 2006 um 05:45:40 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Antwort zu “Alleskönner”

  1. mitdenker meint:

    Ist das nicht alles komisch? Ich meine die Sache mit den Arbeitslosen und auch sonst so viele Sachen.
    Nehmen wir nur mal das Bildchen da oben. Schaffner? Steht das Wort eigentlich noch im Duden? Es mutet doch eigenartig an, dass damals die Fahrpreise im Pfennigbereich lagen und trotzdem Menschen für ihre Arbeit doch tatsächlich Geld bekamen, von dem sie leben konnten. Heute kann man für ein Monatsticket als Äquivalent die monatliche Leasingrate eines besseren Kleinwagen begleichen. Eigenartig.
    Ebenso Eigenartig ist, dass seit Jahren, Jahrzehnten es ein Wirtschaftswachtum gab. Zugegeben, sehr gering. Trotzdem werden aber alle, ja alle Sozialleistungen zurückgefahren.
    Trotzdem werden die Forderungen an die Arbeitnehmer immer schärfer nach längerer Arbeitszeit und Lohnverzicht. Trotzdem werden die Waren und Dienstleistungen immer teurer. Trotzdem wird die Anzahl der Arbeitslosen nicht geringer, auch wenn gegenwärtig ein Bamborium veranstaltet wird, das zum heulen ist. Hat denn wirklich niemand richtig zugehört bei der letzten Verkündung? Senkung der Arbeitslosen um so und so viel Stellen gegenüber dem Vormonat und dem Vorjahr. Na prima. Und dann zum Schluss der leise gesprochene Nachsatz: „ Die Arbeitslosenquote lag bei 10,2% und hat sich nicht verändert.“
    Nicht verändert? Aha! Warum denn wohl? Was ist denn wirklich passiert? Sind die Verringerung der Arbeitslosenzahlen darauf zurückzuführen, dass den Menschen ein Arbeitsplatz vermittelt wurde? Wohl kaum, denn dann hätte sich auch die Quote verändern müssen.
    Ich frage mich besorgt, wie lange man die Menschen in diesem Täuschland noch verscheißern kann. Aber offensichtlich kann man. Warum? Weil vielleicht das geistige Niveau entsprechend ist????
    Woran mag das alles wohl liegen? Doch nicht etwa daran, dass sich vorgegebene Gewinne eben nicht an der Leistung orientieren sondern an der Gier? Das mit Arbeitsplatzabbau fantastisch der Gewinn nach oben geschraubt werden kann und die entstehenden gesellschaftlichen Kosten auf die noch verbleibenden Arbeitnehmer abgewälzt werden können? Das es im Gegenteil noch steuerliche Möglichkeiten des Absetzens gibt für die zu zahlenden Abfindungen. Nee nee, so was ist bei den Menschen doch nicht möglich. Dazu sind sie zu gut.
    Und dann wird erzählt, die Bevölkerung in diesem Ländle nehme ja so rapide ab, dass die Einwohner Deutschlands bald ausgestorben sind. Häää?????
    Ein Blick in die (mal nicht von mir gefälschten) Statistik sagt ein stetige Zunahme aus:
    von 1991 mit 79.753.000 Menschen über 1995 mit 81.539.000 Menschen zu 1999 mit 82.037.000 Menschen zeichnet sich ja nun ganz deutlich ein enormer „Rückgang“ ab – allerdings nur für diejenigen, die den Matheunterricht konsequent ein Leben lang geschwänzt haben, wie scheinbar die Mehrheit der Politiker in Bund und Ländern.
    Und die Mehrheit der Bürger dieses Ländles scheint ja wohl ganz gefehlt zu haben beim (werk)täglichen Klingelzeichen. Sonst, ja sonst müsste doch ein Schrei der Entrüstung durch dieses Land gehen bei jeder neuen Lüge.
    Es ist aber sehr sehr leise geworden – überall. So viele Taubstumme?

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)