Bombenbauer

8. Oktober 2004 05:45

Ich bin jetzt vielleicht erschrocken und hab schon gedacht die Bullen hätten mich auf dem Kieker!

«Polizei sperrt Online-Bauanleitung für Bomben»
Diese Schlagzeile machte ihrem Namen alle Ehre und schlug mir zuerst heftig ins Gesicht. und dann auf den Magen!

«Die Polizei hat erstmals drei Internetseiten sperren lassen, die detaillierte Anleitungen zum Bau von Bomben zeigten. Sie reagiert damit auf mehrere Unfälle mit selbst gebauten Bomben, bei denen Jugendliche und junge Erwachsene schwer verletzt worden waren. Ein 23-jähriger Informatikstudent sei festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag in der Hauptstadt mit.
Dem Studenten droht nun eine dreijährige Haftstrafe, weil ein neues Gesetz die Veröffentlichung von Plänen zum Bombenbau verbietet. Die Internetseiten wurden mit Hilfe des Onlinedienstes Lycos geschlossen. Der Student habe die Anleitung aus Spaß ins Internet gestellt, sagte ein Polizist. Ein terroristischer Hintergrund wurde ausgeschlossen.
Erst am vergangenen Samstag hatte ein 21-Jähriger bei einer Explosion in seiner Wohnung beide Hände verloren. Der Mann hatte nach einem Internet-Bauplan Knallkörper herstellen wollen. Im April war bei einem ähnlichen Vorfall einem Jugendlichen die Hand teilweise abgerissen worden, und er hatte schwere Verletzungen am Auge erlitten.»

So stand das in einem Email, das mir ein guter Bekannter aus Paris, in Erinnerung an unseren gemeinsamen Freund Johnny, zukommen ließ.
Können Sie sich vorstellen, wie groß meine Erleichterung war, als ich merkte dass es offensichtlich die französische Polizei war, die diese Internetseiten mit den Bauanleitungen schließen ließ.
Wie ich das so schnell gemerkt habe, dass es die französische Polizei war?
Ja ganz einfach – deutsche Behörden hätten das in so kurzer Zeit von April bis September nicht geschafft.
Schließlich wäre der Vorgang ja genau in die Urlaubszeit gefallen!

Warum ich gedacht habe, dass die mich suchen?
Na ich hab ja auch mal, in meinem jugendlichen Leichtsinn an dem ich auch heute noch zeitweilig leide, eine Bauanleitung zur Zerstörung einer Demokratie ins Netz gestellt.
Und jetzt hätte es ja sein können, dass mich jemand für die Montagsdemos und den Wahlausgang in Brandenburg, Sachsen und NRW verantwortlich macht.


© Copyright Machopan – Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 8. Oktober 2004 um 05:45:51 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Bombenbauer

8. Oktober 2004 05:45

Ich bin jetzt vielleicht erschrocken und hab schon gedacht die Bullen hätten mich auf dem Kieker!

«Polizei sperrt Online-Bauanleitung für Bomben»
Diese Schlagzeile machte ihrem Namen alle Ehre und schlug mir zuerst heftig ins Gesicht. und dann auf den Magen!

«Die Polizei hat erstmals drei Internetseiten sperren lassen, die detaillierte Anleitungen zum Bau von Bomben zeigten. Sie reagiert damit auf mehrere Unfälle mit selbst gebauten Bomben, bei denen Jugendliche und junge Erwachsene schwer verletzt worden waren. Ein 23-jähriger Informatikstudent sei festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag in der Hauptstadt mit.
Dem Studenten droht nun eine dreijährige Haftstrafe, weil ein neues Gesetz die Veröffentlichung von Plänen zum Bombenbau verbietet. Die Internetseiten wurden mit Hilfe des Onlinedienstes Lycos geschlossen. Der Student habe die Anleitung aus Spaß ins Internet gestellt, sagte ein Polizist. Ein terroristischer Hintergrund wurde ausgeschlossen.
Erst am vergangenen Samstag hatte ein 21-Jähriger bei einer Explosion in seiner Wohnung beide Hände verloren. Der Mann hatte nach einem Internet-Bauplan Knallkörper herstellen wollen. Im April war bei einem ähnlichen Vorfall einem Jugendlichen die Hand teilweise abgerissen worden, und er hatte schwere Verletzungen am Auge erlitten.»

So stand das in einem Email, das mir ein guter Bekannter aus Paris, in Erinnerung an unseren gemeinsamen Freund Johnny, zukommen ließ.
Können Sie sich vorstellen, wie groß meine Erleichterung war, als ich merkte dass es offensichtlich die französische Polizei war, die diese Internetseiten mit den Bauanleitungen schließen ließ.
Wie ich das so schnell gemerkt habe, dass es die französische Polizei war?
Ja ganz einfach – deutsche Behörden hätten das in so kurzer Zeit von April bis September nicht geschafft.
Schließlich wäre der Vorgang ja genau in die Urlaubszeit gefallen!

Warum ich gedacht habe, dass die mich suchen?
Na ich hab ja auch mal, in meinem jugendlichen Leichtsinn an dem ich auch heute noch zeitweilig leide, eine Bauanleitung zur Zerstörung einer Demokratie ins Netz gestellt.
Und jetzt hätte es ja sein können, dass mich jemand für die Montagsdemos und den Wahlausgang in Brandenburg, Sachsen und NRW verantwortlich macht.


© Copyright Machopan – Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 8. Oktober 2004 um 05:45:51 und abgelegt unter Rauchzeichen | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)