Geburtstagsüberraschung

5. Februar 2007 05:45

Lieber Freund

GeburtstagsgeschenkZum Geburtstag gibt es auch Überraschungen, die dem Beschenkten Freude bereiten sollen, jedoch beim Beschenkten nur ein mühsames „aber das wäre doch nicht nötig gewesen“ auslösen.

Mit besonderer Vorsicht sind die „Geschenke“ von Firmen zu genießen, die anlässlich von Jubiläen jeder Art den Besitzer wechseln, denn meist ist mit ihnen eine Art von Geschäftsanbahnungsabsicht verbunden, die für den Beschenkten extremst teuer werden kann, auch wenn das „Geschenk“ selbst für null Euro kostenlos, einfach nur geschenkt, wird.
So wollte man auch mich beschenken und mit Hilfe der jungen Dame auf dem beigefügten Foto wohl Vorfreude auf das Geschenk erwecken.
Dabei steht die Dame, mit ihrem hochklappten Bein und nach hinten verdrehten Armen da wie in Storch im seichten Teich, dem gerade die Frösche abhanden gekommen sind.

Und wenn dann der elektronisch übermittelte Text zu diesem Foto auch noch wie folgt aussieht:

< html >
< head >
< title >WEB.DE Club< /title >
< /head >
< body bgcolor="#FFFFFF" link="#0033cc" vlink="#3366ff" alink="#3366ff" text="#000000" marginheight="1" topmargin="1" >
< table width="640" border="0" cellspacing="0" cellpadding="0" >
< tr >
< td >
< img xsrc="https://img.web.de/geburtstag_header_neu.jpg" mce_src="https://img.web.de/geburtstag_header_neu.jpg" alt="WEB.DE Club" >
< /td >
< /tr >
< /table>

dann wird verständlich, dass der Beschenkte, wie im vorliegenden Fall, darauf nur mit einem gewürgten „aber das wäre doch nun wirklich nicht nötig gewesen“ antworten kann.
Zumal die angebotene Mitgliedschaft in einem Club, der nun mal gar nix mit jungen Damen und deren sekundären und primären Geschlechtsmerkmalen zu tun hat, auch nur für drei Monate kostenlos sein würde.

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 5. Februar 2007 um 05:45:50 und abgelegt unter Rauchzeichen, Gesellschaft, Persönliches | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Geburtstagsüberraschung

5. Februar 2007 05:45

Lieber Freund

GeburtstagsgeschenkZum Geburtstag gibt es auch Überraschungen, die dem Beschenkten Freude bereiten sollen, jedoch beim Beschenkten nur ein mühsames „aber das wäre doch nicht nötig gewesen“ auslösen.

Mit besonderer Vorsicht sind die „Geschenke“ von Firmen zu genießen, die anlässlich von Jubiläen jeder Art den Besitzer wechseln, denn meist ist mit ihnen eine Art von Geschäftsanbahnungsabsicht verbunden, die für den Beschenkten extremst teuer werden kann, auch wenn das „Geschenk“ selbst für null Euro kostenlos, einfach nur geschenkt, wird.
So wollte man auch mich beschenken und mit Hilfe der jungen Dame auf dem beigefügten Foto wohl Vorfreude auf das Geschenk erwecken.
Dabei steht die Dame, mit ihrem hochklappten Bein und nach hinten verdrehten Armen da wie in Storch im seichten Teich, dem gerade die Frösche abhanden gekommen sind.

Und wenn dann der elektronisch übermittelte Text zu diesem Foto auch noch wie folgt aussieht:

< html >
< head >
< title >WEB.DE Club< /title >
< /head >
< body bgcolor="#FFFFFF" link="#0033cc" vlink="#3366ff" alink="#3366ff" text="#000000" marginheight="1" topmargin="1" >
< table width="640" border="0" cellspacing="0" cellpadding="0" >
< tr >
< td >
< img xsrc="https://img.web.de/geburtstag_header_neu.jpg" mce_src="https://img.web.de/geburtstag_header_neu.jpg" alt="WEB.DE Club" >
< /td >
< /tr >
< /table>

dann wird verständlich, dass der Beschenkte, wie im vorliegenden Fall, darauf nur mit einem gewürgten „aber das wäre doch nun wirklich nicht nötig gewesen“ antworten kann.
Zumal die angebotene Mitgliedschaft in einem Club, der nun mal gar nix mit jungen Damen und deren sekundären und primären Geschlechtsmerkmalen zu tun hat, auch nur für drei Monate kostenlos sein würde.

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 5. Februar 2007 um 05:45:50 und abgelegt unter Rauchzeichen, Gesellschaft, Persönliches | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)