Streik

14. August 2007 05:45

Lieber Freund

Angesichts eines Streiks der Lokführer im Tarifkonflikt mit der deutschen Bahn des Bundes, konnte es natürlich nicht ausbleiben, dass auch Politiker und Vertreter verschiedener Interessen aus der Wirtschaft ihren Senf dazu absondern mussten.

So hat sich Michael der Wirtschaftsglos von den Christlich.-Sozialen gegenüber der „Bild am Sonntag“ geäußert, dass „Bahnstreiks der Wirtschaft und dem Ansehen Deutschlands schaden. So macht man sich keine Freunde.
Offen blieb allerdings wen er damit gemeint haben könnte, aber es dürfte den meisten arabischen, asiatischen, afrikanischen und südamerikanischen Staaten ziemlich gleichgültig sein, wenn die Lokführer in Deutschland streiken. Und auch in Europa gibt es sicher Staaten, denen wegen einem Streik in Deutschland nicht gleich graue Haare wachsen.

Dennoch forderte der Generalsekretär der Freien-Demokraten, Dirk Niebel, die Bundesregierung auf sofort einen Schlichter zu benennen. Dabei wird in Deutschland so wenig gestreikt, wie in kaum einem anderen Land Europas. Die Franzosen streiken viel öfter und auch die Spanier und Italiener gehen viel öfter auf die Straße. Wenn in Deutschland schon mal gestreikt wird, dann ist es entweder ein Hungerstreik oder ein Bummelstreik. Einen Hungerstreik würden bei den gleichnamigen Löhnen viele der Lokführer nicht lange durchhalten und ein Bummelstreik würde bei den vielen Verspätungen der Deutschen Bahn gar nicht auffallen. Also wird es wohl ein Schwerpunktstreik werden, bei dem schlicht die „betriebswichtigen“ Arbeitnehmer außerhalb des Vorstandes der Deutschen Bahn die Arbeit niederlegen. Dazu braucht man keinen Schlichter.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnte aber davor, dass längere Streiks, zu einem „Knacks bei der Konjunktur führen können“, hat dabei aber übersehen, dass das einem geringverdienenden Lokführer mit einer vierköpfigen Familie, in einem an die Börse strebenden Unternehmen, mit einem achtköpfigen Vorstand, dessen Bezüge sich im Vergleich zum Vorjahr um 62% erhöht haben, vergleichsweise egal ist.

Den Vogel abgeschossen hat jedoch der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, denn der verblubberte der “Berliner Zeitung” „es könne nicht sein, dass eine verhältnismäßig kleine Berufsgruppe eine ganze Republik und Tausende von Kunden als Geiseln nimmt“.
Das hört sich fast so an, als würde es sich bei den Lokführern um eine terroristische Gruppierung handeln, die durch Geiselnahme Lösegelder erpressen will. Oder hat der Herr Landsberg, die Tarifforderungen der Lokführer aus Versehen mit dem Geschäftsmodell der deutschen Energieversorgern verwechselt?
Denn die paar Hundert Abgeordneten des Deutschen Bundestages und ihre Anführer, die Millionen von deutschen Arbeitnehmer seit Jahren als Leibeigene halten, wird er ja wohl nicht gemeint haben.

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 14. August 2007 um 05:45:48 und abgelegt unter Rauchzeichen, Politik, Wirtschaft | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

6 Antworten zu “Streik”

  1. Doris Matt meint:

    Es geht nicht nur um dummes Gequassel es geht um Stimmungsmache.
    Es muss allen mitgeteilt werden, dass die bösen Menschen im Volk zu finden sind, mit überhöhten Forderungen ohne Kenntnis des wahren Sachverhaltes.
    Information ist alles.
    Ich habe am 12.08.2007 bei www.chefduzen, de/index.php auf eine „Verschärfung des Sexualstrafrechts“ von Seiten der Bundesregierung hingewiesen, was dann geschah….
    1. Unter Arbeitslos & Spass dabei
    2. Hartz4 und Spass dabei? Gast bei Vera am Mittag!
    3. Letzter Eintrag vom kellerkind 13.08.2007

    Also Doris Matt verpiss dich mit Deiner Kampagne für KinderFicker
    Ist erledigt. Sie ist verpisst worden. kellerkind Administrator.

  2. Tupelo meint:

    Selbst zu der Zeit als ich selbst knapp vier Stunden täglich mit den Öffentlichen unterwegs war, wäre es mir nie in den Sinn gekommen auf die bösen, bösen Arbeitnehmer bei Bus und Bahn zu meckern.
    Auch dann nicht wenn ich bei Samstags-Schichten, die bis zwölf oder eins dauerten und ich erst gegen sieben abends zu Hause war.
    In einem von Degenhardt hieß es mal:
    Neh´m wir mal an Deutschland läge östlich vom Rhein……
    neh´m wir mal an Deutschland würde Frankreich sein……
    aber das wär trotz des scheiß Gaullismus
    viel zu schön um wahr zu sein!
    Da ist was dran, oder?
    Warum eigentlich streiken nicht mal die Angestellten an den Tankstellen? Dann hätte der Bayern-Michel mal wirklich was zu moppern. Schließlich müßte er dann sein aus den Fugen geratenes Gesäß aus eigener Kraft von einem Arbeitsessen zum anderen schieben!

    Und was “die” Doris angeht.
    Ich habe das beim cheffe gelesen. War ich erst enttäuscht, daß er/sie/das gelöscht wurde, sehe ich es jetzt nach diesem Unterirdischem Geschwätz anders und halte die dort getätigten Vermutungen für nicht mehr ausgeschlossen.
    Laß es bitte Klaus-Bärbel, oder wie immer Du wirklich heißen magst, dieses Thema ist vor allem für Jugendliche viel zu ernst als das es über Spamming und den Hinweis auf die “bösen Menschen” “diskutiert” werden kann.
    Man muß sich das mal reinziehen, ein 18jähriger und seine 17jährige Freundin dürfen nicht mehr miteinander.
    Demnächst wird wohl der Kuppel§ wieder eingeführt…..
    Ob es für die Pädos allerdings ernst wird ist mir sch…egal!

    Außerdem hat Klaus-Bärbel noch indirekt Hinweise auf die “bösen” Hartzer abgelassen.
    Ja nee, is´klar… so war das nicht gemeint, oder?

  3. mitdenker meint:

    Ja, was erwartet man denn von Politikern in diesem Ländle? Noch nie etwas von Legasthenikern gehört? Sonst nämlich, ja sonst würden sie es schaffen, bis zu §9 des Grundgesetzes zu lesen. So stottern sie wahrscheinlich immer noch in der Präambel herum und versuchen herauszufinden, was das Wort “Verantwortung” wohl bedeuten mag…

  4. Lazarus meint:

    … also, mal ehrlich : solange man mit seinen Peinigern noch auf juristischem Wege aushandeln muß, ob oder ob nicht gestreikt werden darf, ist doch ein “Ende mit Schrecken” noch längst nicht absehbar. Lassen wir uns alle also täglich neu überraschen, was für “Schrecken ohne Ende” noch auf uns lauern …

  5. Doris Matt meint:

    Ich Doris Matt habe für mich entschieden alles was ich sage und schreibe als meine Entscheidung als meinen Standpunkt mitzuteilen. Ich bin mir inzwischen auch den Konsequenzen bewusst.
    Am 23.06.2007 habe ich einen Beitrag mit dem Thema „Die
    Aufgabe der Medien“ geschrieben.
    Nachdem Galenit nach einem Link fragt habe ich den zweiten Beitrag am 23.06.2007 geschrieben.
    Was dann kam kann jeder nachlesen.
    Ich bin dem ganzen mit Humor begegnet, dritter Beitrag am 23.06.2007
    Am 24.06.2007 kam ich nicht mehr ins Forum hinein.
    Mein Schwiegersohn riet mir eine neue Adresse anzulegen. (Rindvieh)
    Dann sah ich „Ist erledigt. Sie ist verpißt worden“. Kellerkind
    Daraufhin habe ich etwas geschrieben was jedoch nicht erschien.
    Komisch dachte ich, ich war jedoch wütend und schrieb abermals.
    Dann sah ich unten auf meinem Bildschirm in rot das ich meinen Text im: Off- Topic- Bereich unter „Verschärfung des Sexualstrafrechts“ finden könnte.
    Ich dahin. Wieder in Rot sinngemäß und in kürze: Dieses sei ein Form der Ausgestoßenen und misshandelte Kinder gehören auch dazu. Ich möchte doch bitte meine „Pädosexualität“ genau erklären.
    Was für ein Blödmann dachte ich, wusste aber inzwischen, dass es sich um den Administrator handelt. Also habe ich noch einmal alles, jeden Link und meine Meinung die ich dazu habe mitgeteilt.
    Der Rest ist zu lesen.
    Wer so vorgeht?…. ich habe mit so viel Werbung ursprünglich nicht gerechnet.
    Ich freue mich jedoch dass diese geplante Gesetzesänderung bekannt wird, dafür lasse ich Doris Matt mich gerne beschimpfen.

    PS: Ich habe erst heute nachgeschaut.

  6. anti-hartz4 meint:

    Schön zu wissen,dass es noch Menschen gibt die nicht auf die Propaganda der Kapitalschmarotzer reinfallen. Ich hoffe die GdL gibt nicht auf,denn dass wäre ein Schlag ins Gesicht für alle Ausbeuter in der BRD.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Streik

14. August 2007 05:45

Lieber Freund

Angesichts eines Streiks der Lokführer im Tarifkonflikt mit der deutschen Bahn des Bundes, konnte es natürlich nicht ausbleiben, dass auch Politiker und Vertreter verschiedener Interessen aus der Wirtschaft ihren Senf dazu absondern mussten.

So hat sich Michael der Wirtschaftsglos von den Christlich.-Sozialen gegenüber der „Bild am Sonntag“ geäußert, dass „Bahnstreiks der Wirtschaft und dem Ansehen Deutschlands schaden. So macht man sich keine Freunde.
Offen blieb allerdings wen er damit gemeint haben könnte, aber es dürfte den meisten arabischen, asiatischen, afrikanischen und südamerikanischen Staaten ziemlich gleichgültig sein, wenn die Lokführer in Deutschland streiken. Und auch in Europa gibt es sicher Staaten, denen wegen einem Streik in Deutschland nicht gleich graue Haare wachsen.

Dennoch forderte der Generalsekretär der Freien-Demokraten, Dirk Niebel, die Bundesregierung auf sofort einen Schlichter zu benennen. Dabei wird in Deutschland so wenig gestreikt, wie in kaum einem anderen Land Europas. Die Franzosen streiken viel öfter und auch die Spanier und Italiener gehen viel öfter auf die Straße. Wenn in Deutschland schon mal gestreikt wird, dann ist es entweder ein Hungerstreik oder ein Bummelstreik. Einen Hungerstreik würden bei den gleichnamigen Löhnen viele der Lokführer nicht lange durchhalten und ein Bummelstreik würde bei den vielen Verspätungen der Deutschen Bahn gar nicht auffallen. Also wird es wohl ein Schwerpunktstreik werden, bei dem schlicht die „betriebswichtigen“ Arbeitnehmer außerhalb des Vorstandes der Deutschen Bahn die Arbeit niederlegen. Dazu braucht man keinen Schlichter.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnte aber davor, dass längere Streiks, zu einem „Knacks bei der Konjunktur führen können“, hat dabei aber übersehen, dass das einem geringverdienenden Lokführer mit einer vierköpfigen Familie, in einem an die Börse strebenden Unternehmen, mit einem achtköpfigen Vorstand, dessen Bezüge sich im Vergleich zum Vorjahr um 62% erhöht haben, vergleichsweise egal ist.

Den Vogel abgeschossen hat jedoch der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, denn der verblubberte der “Berliner Zeitung” „es könne nicht sein, dass eine verhältnismäßig kleine Berufsgruppe eine ganze Republik und Tausende von Kunden als Geiseln nimmt“.
Das hört sich fast so an, als würde es sich bei den Lokführern um eine terroristische Gruppierung handeln, die durch Geiselnahme Lösegelder erpressen will. Oder hat der Herr Landsberg, die Tarifforderungen der Lokführer aus Versehen mit dem Geschäftsmodell der deutschen Energieversorgern verwechselt?
Denn die paar Hundert Abgeordneten des Deutschen Bundestages und ihre Anführer, die Millionen von deutschen Arbeitnehmer seit Jahren als Leibeigene halten, wird er ja wohl nicht gemeint haben.

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 14. August 2007 um 05:45:48 und abgelegt unter Rauchzeichen, Politik, Wirtschaft | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

6 Antworten zu “Streik”

  1. Doris Matt meint:

    Es geht nicht nur um dummes Gequassel es geht um Stimmungsmache.
    Es muss allen mitgeteilt werden, dass die bösen Menschen im Volk zu finden sind, mit überhöhten Forderungen ohne Kenntnis des wahren Sachverhaltes.
    Information ist alles.
    Ich habe am 12.08.2007 bei www.chefduzen, de/index.php auf eine „Verschärfung des Sexualstrafrechts“ von Seiten der Bundesregierung hingewiesen, was dann geschah….
    1. Unter Arbeitslos & Spass dabei
    2. Hartz4 und Spass dabei? Gast bei Vera am Mittag!
    3. Letzter Eintrag vom kellerkind 13.08.2007

    Also Doris Matt verpiss dich mit Deiner Kampagne für KinderFicker
    Ist erledigt. Sie ist verpisst worden. kellerkind Administrator.

  2. Tupelo meint:

    Selbst zu der Zeit als ich selbst knapp vier Stunden täglich mit den Öffentlichen unterwegs war, wäre es mir nie in den Sinn gekommen auf die bösen, bösen Arbeitnehmer bei Bus und Bahn zu meckern.
    Auch dann nicht wenn ich bei Samstags-Schichten, die bis zwölf oder eins dauerten und ich erst gegen sieben abends zu Hause war.
    In einem von Degenhardt hieß es mal:
    Neh´m wir mal an Deutschland läge östlich vom Rhein……
    neh´m wir mal an Deutschland würde Frankreich sein……
    aber das wär trotz des scheiß Gaullismus
    viel zu schön um wahr zu sein!
    Da ist was dran, oder?
    Warum eigentlich streiken nicht mal die Angestellten an den Tankstellen? Dann hätte der Bayern-Michel mal wirklich was zu moppern. Schließlich müßte er dann sein aus den Fugen geratenes Gesäß aus eigener Kraft von einem Arbeitsessen zum anderen schieben!

    Und was “die” Doris angeht.
    Ich habe das beim cheffe gelesen. War ich erst enttäuscht, daß er/sie/das gelöscht wurde, sehe ich es jetzt nach diesem Unterirdischem Geschwätz anders und halte die dort getätigten Vermutungen für nicht mehr ausgeschlossen.
    Laß es bitte Klaus-Bärbel, oder wie immer Du wirklich heißen magst, dieses Thema ist vor allem für Jugendliche viel zu ernst als das es über Spamming und den Hinweis auf die “bösen Menschen” “diskutiert” werden kann.
    Man muß sich das mal reinziehen, ein 18jähriger und seine 17jährige Freundin dürfen nicht mehr miteinander.
    Demnächst wird wohl der Kuppel§ wieder eingeführt…..
    Ob es für die Pädos allerdings ernst wird ist mir sch…egal!

    Außerdem hat Klaus-Bärbel noch indirekt Hinweise auf die “bösen” Hartzer abgelassen.
    Ja nee, is´klar… so war das nicht gemeint, oder?

  3. mitdenker meint:

    Ja, was erwartet man denn von Politikern in diesem Ländle? Noch nie etwas von Legasthenikern gehört? Sonst nämlich, ja sonst würden sie es schaffen, bis zu §9 des Grundgesetzes zu lesen. So stottern sie wahrscheinlich immer noch in der Präambel herum und versuchen herauszufinden, was das Wort “Verantwortung” wohl bedeuten mag…

  4. Lazarus meint:

    … also, mal ehrlich : solange man mit seinen Peinigern noch auf juristischem Wege aushandeln muß, ob oder ob nicht gestreikt werden darf, ist doch ein “Ende mit Schrecken” noch längst nicht absehbar. Lassen wir uns alle also täglich neu überraschen, was für “Schrecken ohne Ende” noch auf uns lauern …

  5. Doris Matt meint:

    Ich Doris Matt habe für mich entschieden alles was ich sage und schreibe als meine Entscheidung als meinen Standpunkt mitzuteilen. Ich bin mir inzwischen auch den Konsequenzen bewusst.
    Am 23.06.2007 habe ich einen Beitrag mit dem Thema „Die
    Aufgabe der Medien“ geschrieben.
    Nachdem Galenit nach einem Link fragt habe ich den zweiten Beitrag am 23.06.2007 geschrieben.
    Was dann kam kann jeder nachlesen.
    Ich bin dem ganzen mit Humor begegnet, dritter Beitrag am 23.06.2007
    Am 24.06.2007 kam ich nicht mehr ins Forum hinein.
    Mein Schwiegersohn riet mir eine neue Adresse anzulegen. (Rindvieh)
    Dann sah ich „Ist erledigt. Sie ist verpißt worden“. Kellerkind
    Daraufhin habe ich etwas geschrieben was jedoch nicht erschien.
    Komisch dachte ich, ich war jedoch wütend und schrieb abermals.
    Dann sah ich unten auf meinem Bildschirm in rot das ich meinen Text im: Off- Topic- Bereich unter „Verschärfung des Sexualstrafrechts“ finden könnte.
    Ich dahin. Wieder in Rot sinngemäß und in kürze: Dieses sei ein Form der Ausgestoßenen und misshandelte Kinder gehören auch dazu. Ich möchte doch bitte meine „Pädosexualität“ genau erklären.
    Was für ein Blödmann dachte ich, wusste aber inzwischen, dass es sich um den Administrator handelt. Also habe ich noch einmal alles, jeden Link und meine Meinung die ich dazu habe mitgeteilt.
    Der Rest ist zu lesen.
    Wer so vorgeht?…. ich habe mit so viel Werbung ursprünglich nicht gerechnet.
    Ich freue mich jedoch dass diese geplante Gesetzesänderung bekannt wird, dafür lasse ich Doris Matt mich gerne beschimpfen.

    PS: Ich habe erst heute nachgeschaut.

  6. anti-hartz4 meint:

    Schön zu wissen,dass es noch Menschen gibt die nicht auf die Propaganda der Kapitalschmarotzer reinfallen. Ich hoffe die GdL gibt nicht auf,denn dass wäre ein Schlag ins Gesicht für alle Ausbeuter in der BRD.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)