Der Mann mit der Axt

28. August 2004 05:45

Da kommt ein kleiner Mann zum Arbeitsamt und will sich arbeitslos melden. Sagt der Sachbearbeiter: “Was üben sie denn für einen Beruf aus?” “Ich bin Holzfäller”, sagt das Männchen stolz, das im Stehen kaum über den Schalterrand gucken kann. “So so, Sie sind Holzfäller”, sagt der Sachbearbeiter und man merkt ihm seine Skepsis an. “Wo haben Sie den Holz gefällt?”, will er dann wissen.
“In der Wüste Sahara”, sagt das Männchen und stellt sich auf die Zehenspitzen.
“Sie wollen mich wohl vereimern”, lacht der Sachbearbeiter, “in der Wüste Sahara gibt es doch gar keine Bäume”.
“Ja”, sagt das Männchen, “jetzt nicht mehr!”

Bis hierher ist es ein Witz über den man früher noch lachen konnte, als es so gut wie keine Arbeitslosen gab.
Nicht nur dass man heute diesen Witz anders erzählen würde, in Wirklichkeit wäre es doch auch undenkbar, dass jemand der zu den “größten” Holzhackern zählt, sich beim Arbeitsamt meldet um sein verwerfliches Tun fortzusetzen.
Natürlich nicht in der Sahara, da gibt es ja weder was zu hacken, noch was zu holen.
Das wäre doch unvorstellbar, dass jemand so etwas tun würde, oder?
Aber es gibt einen kleinen Mann, der macht das, der hat da keine Skrupel.

Dem Politmagazin Cicero hat er jetzt gesagt was er tun würde und ein 10-Punkte-Programm zur Rettung Deutschlands vorgestellt.
Das liest sich auch ganz flott, denn der Mann kann reden und schreiben.
Der hat eine Schnauze wie eine Axt.
Dafür ist er bekannt und berüchtigt.
Das ist kein Dummer.
Trotzdem ist sein Ruf komischerweise nicht der beste.

Im Spiegel ist jetzt zu lesen warum das so ist.
Also ich glaube der kleine Mann hat eine Berufskrankheit.
Irgendwann in seinem Berufsleben muss er sich wohl mit der Axt die Zunge gespalten haben.

Copyright (c) Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 28. August 2004 um 05:45:39 und abgelegt unter Rauchzeichen, Politik | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Antwort zu “Der Mann mit der Axt”

  1. Nicolas meint:

    haha nicht schlecht der witz :D solche Axt Holzfällerwitze bräucht ich wahrscheinlich auch auf meiner seite (link vom Moderator entfernt) Danke für den Lacher :) Freue mich auf weitere witze.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Der Mann mit der Axt

28. August 2004 05:45

Da kommt ein kleiner Mann zum Arbeitsamt und will sich arbeitslos melden. Sagt der Sachbearbeiter: “Was üben sie denn für einen Beruf aus?” “Ich bin Holzfäller”, sagt das Männchen stolz, das im Stehen kaum über den Schalterrand gucken kann. “So so, Sie sind Holzfäller”, sagt der Sachbearbeiter und man merkt ihm seine Skepsis an. “Wo haben Sie den Holz gefällt?”, will er dann wissen.
“In der Wüste Sahara”, sagt das Männchen und stellt sich auf die Zehenspitzen.
“Sie wollen mich wohl vereimern”, lacht der Sachbearbeiter, “in der Wüste Sahara gibt es doch gar keine Bäume”.
“Ja”, sagt das Männchen, “jetzt nicht mehr!”

Bis hierher ist es ein Witz über den man früher noch lachen konnte, als es so gut wie keine Arbeitslosen gab.
Nicht nur dass man heute diesen Witz anders erzählen würde, in Wirklichkeit wäre es doch auch undenkbar, dass jemand der zu den “größten” Holzhackern zählt, sich beim Arbeitsamt meldet um sein verwerfliches Tun fortzusetzen.
Natürlich nicht in der Sahara, da gibt es ja weder was zu hacken, noch was zu holen.
Das wäre doch unvorstellbar, dass jemand so etwas tun würde, oder?
Aber es gibt einen kleinen Mann, der macht das, der hat da keine Skrupel.

Dem Politmagazin Cicero hat er jetzt gesagt was er tun würde und ein 10-Punkte-Programm zur Rettung Deutschlands vorgestellt.
Das liest sich auch ganz flott, denn der Mann kann reden und schreiben.
Der hat eine Schnauze wie eine Axt.
Dafür ist er bekannt und berüchtigt.
Das ist kein Dummer.
Trotzdem ist sein Ruf komischerweise nicht der beste.

Im Spiegel ist jetzt zu lesen warum das so ist.
Also ich glaube der kleine Mann hat eine Berufskrankheit.
Irgendwann in seinem Berufsleben muss er sich wohl mit der Axt die Zunge gespalten haben.

Copyright (c) Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 28. August 2004 um 05:45:39 und abgelegt unter Rauchzeichen, Politik | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

Eine Antwort zu “Der Mann mit der Axt”

  1. Nicolas meint:

    haha nicht schlecht der witz :D solche Axt Holzfällerwitze bräucht ich wahrscheinlich auch auf meiner seite (link vom Moderator entfernt) Danke für den Lacher :) Freue mich auf weitere witze.

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)