Freutag

31. August 2007 05:45

Lieber Freund

Heute ist Freitag!
Und außerdem noch der letzte Tag des Monats August.
Da ist meist auch noch Zahltag.

Als ob das noch nicht genug wäre, ist für mich heute aber nicht nur FREItag und Zahltag, sondern auch noch Fahrtag mit 14 Stunden Heimfahrt ins wohlverdiente Wochenende.

Und deshalb ist heute nicht nur FREItag und Zahltag und Fahrtag, sondern auch noch ein ganz besonderer FREUtag.

Happy Weekend.

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 31. August 2007 um 05:45:07 und abgelegt unter Rauchzeichen, Alltag, Persönliches | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

9 Antworten zu “Freutag”

  1. erphschwester meint:

    14 stunden heimfahrt? also ist der wechsel komplett?

    i c h rede von ausstieg und du ma c h s t ihn … :/

  2. Machopan meint:

    Ja, dieser Prozess ist in Arbeit und steht kurz vor seiner erfolgreichen Vollendung.
    Es wurde lange genug geredet und geschrieben.
    Nun ist Schluss mit lustig.
    Die Ratte verlässt das … (von der Zensur gestrichen) Schiff.

  3. Minotaurus meint:

    HAAALT!!! HIERGEBLIEBEN!
    Nur Vaterlandsverräter und andere Ratten verlassen in einer solchen Situation das (von der Zensur gestrichen) Schiff!
    Wer sollte uns denn in Zukunft mit herrlich bissigen, aber zugleich bedrückend wahren Informationen aus dem Regierungsalltag unserer wiedervereinigten BRDDR Täuschland versorgen?

    Völlig verunsicherte Grüße vom Minotaurus aus dem Labyrinth.

  4. JFK meint:

    Na Recht hat er! Wer hier nicht abhaut ist selber schuld. Mit Vaterlandsverräter hat das nichts mehr zu tun. Das heißt ja nicht das man aus der Ferne nicht unterstützen oder gar vorbereiten kann. Ich hatte in den letzten Tagen das große Vergnügen in Deutschen Lande zu sein und eine Reise vom Allgäu über Oberbayern bis hin nach Niederbayern ins schöne Franken Land zu befahren. Ich würde sagen das dort einige Orte ausgestorben gar verweist sind wäre noch milde ausgedrückt. Dafür stehen aber an vielen dieser Orte jetzt ganz versteckt plötzlich seltsame Gebäude. Wenn Sie jetzt denken wir sprechen über Erdfunkstationen der BRDDR dann liegen Sie falsch. Der große Lauschangriff hat schon längst begonnen. Fragt man die Anwohner haben diese keine Ahnung und Zäune wurden über Nacht errichtet……Zäune und keiner weiß oder fragt warum……hier ist einfach alles möglich. Anscheinend sind meine ehemaligen Mitbürger die Ansicht von Zäunen mit Stacheldraht schon immer gewohnt oder wie? Jetzt werden Sie sich sicherlich fragen warum macht der Kerl diese Reise? Ist der schon im Rentenalter??? Neiiin bin ich noch lange nicht aber den Hinweis habe ich leider aus der geschichtlichen Vergangenheit dieses Landes bekommen. Wo fällt es am wenigsten auf wenn ich einen Plan habe und diesen schnellst möglich mit Erfolg durchführen möchte und………..bestätigen sich meine Befürchtungen….leider ja. Es ist erschreckend zu sehen wie die Menschen hier immer weiter ausgenommen werden wie eine Weihnachtsgans und auf deren Kosten auch noch Abhöranlagen gebaut werden mit denen Sie bespitzelt werden. Mein ganz besonderer Gruß geht heute nach meiner Zehntägigen Reise an Herrn Schäuble und seine Jungens, es war ein tolles Abenteuer und ich war wieder einmal schneller. Jetzt wäre doch der richtige Moment aufzuhören mit diesem ewigen Versteckspiel, oder? Da fällt mir noch zu ein: Gute Nacht Freunde…es wird Zeit für mich zu gehen…noch eine letzte Zigarette und ein letztes Glas im stehen….Einer für alle und alle für Einen! In diesem Sinne und eine gute Heimfahrt.

  5. Machopan meint:

    Die Summe der Ereignisse in diesem Land zeigen seit Jahren in eine Richtung, die nicht meine ist. Das ist jedem, der die Briefe an den “Lieben Freund mit Ausrufezeichen” gelesen hat, sicher klargeworden. Mit den mir zur Verfügung stehenden legalen Mitteln habe ich versucht Einfluß auf den Kurs zu nehmen oder zumindest die “Führer” zur Besinnung zu bringen, wenn man sie schon nicht zur Verantwortung rufen oder ziehen kann.
    Nachdem außer Lippenbekenntnissen und Vernebelungstaktik mittels Selbstbeweihräucherung keinerlei Reaktion erfolgt ist und weiter beharrlich ein, aus meiner Sicht, falscher Weg gegangen wird, habe ich mich dazu entschlossen, mich von dieser herumirrenden Wandergruppe der “Deutschen Reformer” mit wechselndem Parteibuch zu trennen.
    Auch bin es schlichtweg leid, mich als Bürger und Steuerzahler dieses Landes immer wieder anscheißern, für dumm verkaufen und ausnehmen zu lassen.

    Ich pack mein Bündel und um es mit H.P. Kerkeling zu sagen: “Ich bin dann mal weg”. Zumindest aus dem Hoheitsgebiet dieser widerlich vereinten Bundesrepublik Deutschland mit ihren Politik- und Wirtschaftschaoten.

    Aber ich schreibe hier weiter und werde zu einem späteren Zeitpunkt auch über die vielen Gründe und Einzelheiten berichten, die letztendlich zu dieser Entscheidung (die mir übrigens nicht leicht gefallen ist) geführt haben.

  6. JFK meint:

    Ich kann dies voll und ganz nachvollziehen und bin froh das ich hier Menschen gefunden habe die die Dinge in diesem Land genau so sehen wie ich. Und über die Hintergründe über die Sie dann schreiben werden freue ich mich auch jetzt schon denn da denke ich werden Ähnlichkeiten vorhanden sein…… mir ist diese Entscheidung ebenfalls sehr schwer gefallen aber der Weg ist der einzig richtige um etwas zu bewegen!

  7. cassiOpeia meint:

    Auch ich kann jeden gut verstehen, der die Nase voll hat von diesem Unfug. Ich freue mich auch für jeden persönlich, der eine bessere Alternative findet - und wahrnehmen kann. Aber jeder kritische Geist, der das Handtuch wirft, ist ein trauriger Verlust für die hier verbleibenden :-( (.
    Und - mit Verlaub @ JFK: mir erschließt sich nicht so recht, WAS ich denn mit ‘Aussteigen’ bewege ? … außer mich selbst, nämlich weg …
    (???)

  8. JFK meint:

    Nun ja seinen Standort verändern ist ja nicht gleich zu setzten mit aussteigen. Es gibt Menschen die Aufgrund ihrer Person oder Position besser von nutzen sein können wenn Sie Ihr “tun” von einer anderen Positon aus fortführen. Jeder der die Machenschaften einer Regierung einmal kennengelernt hat der weiß wozu diese im Stande ist….und Kritiker oder gar Menschen mit enormen Wissen über diese sind in keinem Staat gern gesehene Gäste besonders dann wenn Sie ihr wissen gekonnt einsetzten….zum Wohle des Volkes! Und letztendlich wollen Regierungen immer nur das eine……..

  9. cassiOpeia meint:

    Richtig, ‘weg’ muss nicht gleich ‘weg vom Fenster’ sein. Aber meistens folgt dem Standortwechsel ein “aus den Augen - aus dem Sinn”, weil man doch nicht mehr so unmittelbar mit den Segnungen unserer ‘Elite’ konfrontiert wird … Hoffe jedoch sehr, dass unser Herr Machopan nicht unter die Kategorie fällt !!!
    Und sollte es wirklich noch Menschen geben, die einschlägiges Wissen (und damit auch eine gewisse Macht) besitzen und dies - von welchem Standort auch immer - zum Wohl des (’gemeinen’;-))Volkes einsetzen, kann ich nur inständigst wünschen, dass der Einsatz auch wirkungsvoll sein wird! Hooray, keep it up! And more power to ya !!!
    (Der letzte Satz oben gibt mir aber zu denken …”ReGIERungen wollen immer nur das eine …” —> Herr JFK, Sie sind doch nicht etwa mit den schwarzen Bimbes-Koffern hier unterwegs !!??!! :-0 MY GOODNESS !!! ;-) )

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Freutag

31. August 2007 05:45

Lieber Freund

Heute ist Freitag!
Und außerdem noch der letzte Tag des Monats August.
Da ist meist auch noch Zahltag.

Als ob das noch nicht genug wäre, ist für mich heute aber nicht nur FREItag und Zahltag, sondern auch noch Fahrtag mit 14 Stunden Heimfahrt ins wohlverdiente Wochenende.

Und deshalb ist heute nicht nur FREItag und Zahltag und Fahrtag, sondern auch noch ein ganz besonderer FREUtag.

Happy Weekend.

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 31. August 2007 um 05:45:07 und abgelegt unter Rauchzeichen, Alltag, Persönliches | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

9 Antworten zu “Freutag”

  1. erphschwester meint:

    14 stunden heimfahrt? also ist der wechsel komplett?

    i c h rede von ausstieg und du ma c h s t ihn … :/

  2. Machopan meint:

    Ja, dieser Prozess ist in Arbeit und steht kurz vor seiner erfolgreichen Vollendung.
    Es wurde lange genug geredet und geschrieben.
    Nun ist Schluss mit lustig.
    Die Ratte verlässt das … (von der Zensur gestrichen) Schiff.

  3. Minotaurus meint:

    HAAALT!!! HIERGEBLIEBEN!
    Nur Vaterlandsverräter und andere Ratten verlassen in einer solchen Situation das (von der Zensur gestrichen) Schiff!
    Wer sollte uns denn in Zukunft mit herrlich bissigen, aber zugleich bedrückend wahren Informationen aus dem Regierungsalltag unserer wiedervereinigten BRDDR Täuschland versorgen?

    Völlig verunsicherte Grüße vom Minotaurus aus dem Labyrinth.

  4. JFK meint:

    Na Recht hat er! Wer hier nicht abhaut ist selber schuld. Mit Vaterlandsverräter hat das nichts mehr zu tun. Das heißt ja nicht das man aus der Ferne nicht unterstützen oder gar vorbereiten kann. Ich hatte in den letzten Tagen das große Vergnügen in Deutschen Lande zu sein und eine Reise vom Allgäu über Oberbayern bis hin nach Niederbayern ins schöne Franken Land zu befahren. Ich würde sagen das dort einige Orte ausgestorben gar verweist sind wäre noch milde ausgedrückt. Dafür stehen aber an vielen dieser Orte jetzt ganz versteckt plötzlich seltsame Gebäude. Wenn Sie jetzt denken wir sprechen über Erdfunkstationen der BRDDR dann liegen Sie falsch. Der große Lauschangriff hat schon längst begonnen. Fragt man die Anwohner haben diese keine Ahnung und Zäune wurden über Nacht errichtet……Zäune und keiner weiß oder fragt warum……hier ist einfach alles möglich. Anscheinend sind meine ehemaligen Mitbürger die Ansicht von Zäunen mit Stacheldraht schon immer gewohnt oder wie? Jetzt werden Sie sich sicherlich fragen warum macht der Kerl diese Reise? Ist der schon im Rentenalter??? Neiiin bin ich noch lange nicht aber den Hinweis habe ich leider aus der geschichtlichen Vergangenheit dieses Landes bekommen. Wo fällt es am wenigsten auf wenn ich einen Plan habe und diesen schnellst möglich mit Erfolg durchführen möchte und………..bestätigen sich meine Befürchtungen….leider ja. Es ist erschreckend zu sehen wie die Menschen hier immer weiter ausgenommen werden wie eine Weihnachtsgans und auf deren Kosten auch noch Abhöranlagen gebaut werden mit denen Sie bespitzelt werden. Mein ganz besonderer Gruß geht heute nach meiner Zehntägigen Reise an Herrn Schäuble und seine Jungens, es war ein tolles Abenteuer und ich war wieder einmal schneller. Jetzt wäre doch der richtige Moment aufzuhören mit diesem ewigen Versteckspiel, oder? Da fällt mir noch zu ein: Gute Nacht Freunde…es wird Zeit für mich zu gehen…noch eine letzte Zigarette und ein letztes Glas im stehen….Einer für alle und alle für Einen! In diesem Sinne und eine gute Heimfahrt.

  5. Machopan meint:

    Die Summe der Ereignisse in diesem Land zeigen seit Jahren in eine Richtung, die nicht meine ist. Das ist jedem, der die Briefe an den “Lieben Freund mit Ausrufezeichen” gelesen hat, sicher klargeworden. Mit den mir zur Verfügung stehenden legalen Mitteln habe ich versucht Einfluß auf den Kurs zu nehmen oder zumindest die “Führer” zur Besinnung zu bringen, wenn man sie schon nicht zur Verantwortung rufen oder ziehen kann.
    Nachdem außer Lippenbekenntnissen und Vernebelungstaktik mittels Selbstbeweihräucherung keinerlei Reaktion erfolgt ist und weiter beharrlich ein, aus meiner Sicht, falscher Weg gegangen wird, habe ich mich dazu entschlossen, mich von dieser herumirrenden Wandergruppe der “Deutschen Reformer” mit wechselndem Parteibuch zu trennen.
    Auch bin es schlichtweg leid, mich als Bürger und Steuerzahler dieses Landes immer wieder anscheißern, für dumm verkaufen und ausnehmen zu lassen.

    Ich pack mein Bündel und um es mit H.P. Kerkeling zu sagen: “Ich bin dann mal weg”. Zumindest aus dem Hoheitsgebiet dieser widerlich vereinten Bundesrepublik Deutschland mit ihren Politik- und Wirtschaftschaoten.

    Aber ich schreibe hier weiter und werde zu einem späteren Zeitpunkt auch über die vielen Gründe und Einzelheiten berichten, die letztendlich zu dieser Entscheidung (die mir übrigens nicht leicht gefallen ist) geführt haben.

  6. JFK meint:

    Ich kann dies voll und ganz nachvollziehen und bin froh das ich hier Menschen gefunden habe die die Dinge in diesem Land genau so sehen wie ich. Und über die Hintergründe über die Sie dann schreiben werden freue ich mich auch jetzt schon denn da denke ich werden Ähnlichkeiten vorhanden sein…… mir ist diese Entscheidung ebenfalls sehr schwer gefallen aber der Weg ist der einzig richtige um etwas zu bewegen!

  7. cassiOpeia meint:

    Auch ich kann jeden gut verstehen, der die Nase voll hat von diesem Unfug. Ich freue mich auch für jeden persönlich, der eine bessere Alternative findet - und wahrnehmen kann. Aber jeder kritische Geist, der das Handtuch wirft, ist ein trauriger Verlust für die hier verbleibenden :-( (.
    Und - mit Verlaub @ JFK: mir erschließt sich nicht so recht, WAS ich denn mit ‘Aussteigen’ bewege ? … außer mich selbst, nämlich weg …
    (???)

  8. JFK meint:

    Nun ja seinen Standort verändern ist ja nicht gleich zu setzten mit aussteigen. Es gibt Menschen die Aufgrund ihrer Person oder Position besser von nutzen sein können wenn Sie Ihr “tun” von einer anderen Positon aus fortführen. Jeder der die Machenschaften einer Regierung einmal kennengelernt hat der weiß wozu diese im Stande ist….und Kritiker oder gar Menschen mit enormen Wissen über diese sind in keinem Staat gern gesehene Gäste besonders dann wenn Sie ihr wissen gekonnt einsetzten….zum Wohle des Volkes! Und letztendlich wollen Regierungen immer nur das eine……..

  9. cassiOpeia meint:

    Richtig, ‘weg’ muss nicht gleich ‘weg vom Fenster’ sein. Aber meistens folgt dem Standortwechsel ein “aus den Augen - aus dem Sinn”, weil man doch nicht mehr so unmittelbar mit den Segnungen unserer ‘Elite’ konfrontiert wird … Hoffe jedoch sehr, dass unser Herr Machopan nicht unter die Kategorie fällt !!!
    Und sollte es wirklich noch Menschen geben, die einschlägiges Wissen (und damit auch eine gewisse Macht) besitzen und dies - von welchem Standort auch immer - zum Wohl des (’gemeinen’;-))Volkes einsetzen, kann ich nur inständigst wünschen, dass der Einsatz auch wirkungsvoll sein wird! Hooray, keep it up! And more power to ya !!!
    (Der letzte Satz oben gibt mir aber zu denken …”ReGIERungen wollen immer nur das eine …” —> Herr JFK, Sie sind doch nicht etwa mit den schwarzen Bimbes-Koffern hier unterwegs !!??!! :-0 MY GOODNESS !!! ;-) )

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)