Das Sparpaket

14. Juni 2010 05:45

Lieber Freund

Das Sparpaket der Hornissen-Koalition ist da und wer dachte, dass die Milliarde die kleinste Währungseinheit des Euros wäre, die in ein Rettungspaket für Spielcasinobanker gepackt werden darf, der sieht sich im Sparpaket plötzlich den mühsam zusammengekratzten Millionen gegenüber.

Allein aus der just in 2010 eingeführten Mehrwertsteuersenkung für Hotelübernachtung hätte man 10 Jahre lang den Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger bezahlen können. Damit die Hotelbesitzer ihr Schäfchen für ein Jahr ins Trockene bringen können, müssen sich die Wohngeldempfänger nun eben 10 Jahre lang den Arsch abfrieren. Das ist extrem sozial ausgewogen, oder „austariert“, wie die Kanzlerin seit Neuestem geschwollen daher schwurbelt

Circa 400 Millionen Euro spart man sich durch die Streichung des Elterngelds für Hartz-IV-Empfänger. Man hätte auch den Bankster die Boni streichen können, dabei wäre allerdings mit heftiger Gegenwehr zu rechnen gewesen.

Eine Altersvorsorge der besonderen Art hat man sich für Hartz-IV-Empfänger ausgedacht, denn die Beiträge zur Rentenversicherung werden künftig eingespart. Diese Art des „Sparen“ ist nicht nur typisch für die ganze Sparmogelpackung, sondern auch noch gelogen, denn das heute als Rentenbeitrag „eingesparte“ Geld, muss im Rentenfall natürlich als Aufstockung der Minirente wieder „ausgegeben“ werden. Also auch hier - egal wo Merkel draufsteht, es ist nur Mogel drin.

Ganz lustig finde ich persönlich die Vehemenz und das Engagement mit dem dieses Sparpaket in den bundesdeutschen Medien und den Internetforen diskutiert wird. Mein Gott, da prallen vielleicht Meinungen, Weltanschauungen und Ideologien aufeinander. Da wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, mit Halbwahrheiten zugeschlagen und die Andersmeinenden mit Hohn und Spott überschüttet, nur um dann zu stolz zu verkünden, dass dieses Sparpaket allemal besser ist als gar nichts zu tun.

Dabei ist dieses Sparpaket gar kein Sparpaket, denn gespart wird überhaupt nicht, es sollen nur weniger neue Schulden gemacht werden. Auch fällt auf, dass die „Minderausgaben“ für das gemeine Volk um vieles konkreter und zeitnaher sind als die geplanten „Mehreinnahmen“ in Richtung staatstragende Wirtschaft.
Und außerdem kann sich jeder an fünf Fingern ausrechnen, dass so Dinge wie die „ökologische Luftverkehrsabgabe“ und „Brennelementesteuer“ ganz einfach in die Verbraucherpreise einkalkuliert werden.
Aber um es mit dem Wortschatz unserer Bundeskanzlerin zu sagen, dieses Sparpaket ist natürlich absolut „alternativlos“ und völlig „austariert“.

Schade eigentlich nur um die Zeit, die verschwendet wird um den geschwurbelten Schwachfug des Sparpakets zu diskutieren.
Diese Zeit sollte man besser auf der Straße verbringen.
Wilde Demonstrationen sind zwar verboten, aber gemeinsames Schaufensterbummeln ist noch erlaubt. Fünf unschlüssige Rentner mit Einkaufswagen genügen zum Beispiel völlig um einen Supermarkt lahm zulegen und circa 50 nichts kaufende Hartz4-Empfängern an den Wühltischen eines Kaufhauses wirken wie eine Konsumthrombose.
Sollten zwanzig alleinerziehende Mütter mit Kind und Kinderwagen gemäß §8 Abs. 1 Grundgesetz auf die Idee kommen, gleichzeitig eine Wanderung durch die Fußgängerzone ihrer Heimatstadt zu machen, so steht dem auch keine behördliche Reglementierung im Wege.

Und man muss sich ja nicht gleich auf Widerstand nach §20 Abs. 4 des Grundgesetzes berufen, wenn man sich mal zufälligerweise in der Öffentlichkeit mit Gleichgesinnten trifft um die sozialen Auswirkungen des „Sparpaketes“ auf die Gesellschaft, natürlich unter Berücksichtigung der eigenen Finanzsituation, zu besprechen.

Man sieht sich…

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 14. Juni 2010 um 05:45:01 und abgelegt unter Rauchzeichen, Politik, Gesellschaft | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

9 Antworten zu “Das Sparpaket”

  1. LAZARUS meint:

    Schäuble hat ja nun ankündigen lassen, seinem “Volk” demnächst das “Sparpaket erklären zu wollen”. Wenn ich da schon mal vorgreifen darf ?
    1. “Brennelementesteuer” macht ja richtig grüne Stimmung gegen das “Teufelzeug”, was allerdings auch den sog. Aktivisten regelmäßig und zuverlässig den Arsch wärmt, denn die leben natürlich standesgemäß auf Luxusniveau. Ganz nebenbei wird auch noch die Wirtschaft zuverlässig am Laufen gehalten. Daß diese Steuer locker als Betriebsausgabe auf den Endverbraucher umgelegt wird, Solar- und Windkraft machen es ebenso, war doch auch für BWL-Laien klar. Sollten irgendwann die Energieerzeuger (ich möchte keine Lanze für diese brechen) wegen zu hoher Steuerbelastung ihr Produkt nicht mehr verkaufen können und die Energieproduktion einstellen, wäre dann das Ziel der “Ö-Ko-Globalisierer, wewnigstens für Deutschland, erreicht. Ich fürchte, da steckt Methode dahinter.
    2. “LKW-Maut” auf 4-spurigen Bundesstraßen-läuft genau darauf hin - der Letzte zahlt die rechnung.
    3. “Bezugsdauer ALG-1″ . Man sollte sich mal vor Augen halten, daß die nichtselbständig beschäftigten Arbeitnehmer zu Zahlung an eine “Versicherung” mit “festgeschriebenen Vertragsbedingungen” gezwungen werden - also kein Spekulationsgeschäft mit dem Risiko des Totalverlustes ! Man darf davon ausgehen, daß der Arbeitnehmer, der noch mit weit über 50 in einer pflichtversicherten Beschäftigung ist, da schon sein ganzes Arbeitsleben eingezahlt und wohl kaum Leistungen daraus bezogen hat. So wird er am Ende seines Berufslebens zusätzlich nochmal zum Ober-Deppen gemacht.
    Aber, wie sagte schon der Kabarettist : Warum schon heute aufhängen, wenn es doch nächste Jahr viel bessere Gründ gibt !

  2. Depp_1 meint:

    Ob nun das Sparpaket (selten blöder Name) nun der Weisheit letzter Schluß ist, liegt in der Betrachtung der Weisheit. Die Botschaft der Weisen, ob nun in Protokoll- oder Versform, ist teilweise widersprüchlich, die Weisheit also nicht universell, wie allgemein angenommen, sondern zielorientiert. Bewertet man das Verhalten bzw. die Aussagen “unserer” Politiker in einer Matrix, z. B. nach Laotse oder anderer “Weisheiten”, wird man verstehen, warum es so ist wie es ist und wie es sein wird.
    http://www.iging.com/laotse/LaotseD.htm

  3. Klöppel meint:

    Sein oder nicht sein, ist die Frage, Google oder Aliens.
    Ideen für “Sparpakete” der besonderen Art gab es schon immer:
    http://www.youtube.com/watch?v=Bm2kcjYcSxE&feature=related
    , zwar nicht in Terzinen, aber ähnlich diffus.

  4. Schitzo meint:

    Google listet alles, Bildinhalte sind schwieriger. Also Text im Bild und als x.jpg versenden. Als Bildname Text in Klarschrift ;)

  5. Fred meint:

    Es ist traurig, wir alle sind ein “Sparpaket” geworden, eigentlich könnte die Natur uns einsparen und wieder aufatmen. Keine Visionen, keine Ideale, nur Geld, das uns leitet. Bereits Diogenes suchte Menschen mit der Laterne, Andreae wurde mißbraucht und Goethe suchte Empfänger für seine Zueignung - ohne Erfolg. Keiner mehr da, außer Dummschwätzer und ihre Gläubigen, ob in Wissenschaft oder Politik, es ist ein Graus, und kein Ende ist in Sicht.
    Im nächsten Leben werde ich Diktator, bestrafe die Bösen und mache aus der Welt meinen Traum.

  6. Depp_1 meint:

    Hallo Machopan, soviel Urlaub steht Dir nicht zu, wir brauchen Dich, gib mal ein neues Thema vor :)

    Gesundheitswesen wäre gut, die Teufel in weiß, unwissend und geldgierig. Die armen Idioten, die ihre Termine bekommen, damit der Rubel rollt. Urwald ja, Arzt war gestern.
    http://www.heinzrudolfkunze.de/musik/songs/meineeigenenwege.html

  7. Schitzo meint:

    “Ihr wisst, auf unsern deutschen Bühnen
    Probiert ein jeder, was er mag …”

    http://www.wissen-im-netz.info/literatur/goethe/faust/02.htm

  8. Antikythera* meint:

    “Du gleichst dem Geist, den Du begreifst, nicht mir! ” - klingt doch gut, oder … ;)
    TV-LAN, SAT- LAN, Blu-Ray-LAN, xyz_LAN, PC war gestern.

  9. IQ meint:

    Question: Quantensprung? S, M, L, XL? ;)

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)
 

Das Sparpaket

14. Juni 2010 05:45

Lieber Freund

Das Sparpaket der Hornissen-Koalition ist da und wer dachte, dass die Milliarde die kleinste Währungseinheit des Euros wäre, die in ein Rettungspaket für Spielcasinobanker gepackt werden darf, der sieht sich im Sparpaket plötzlich den mühsam zusammengekratzten Millionen gegenüber.

Allein aus der just in 2010 eingeführten Mehrwertsteuersenkung für Hotelübernachtung hätte man 10 Jahre lang den Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger bezahlen können. Damit die Hotelbesitzer ihr Schäfchen für ein Jahr ins Trockene bringen können, müssen sich die Wohngeldempfänger nun eben 10 Jahre lang den Arsch abfrieren. Das ist extrem sozial ausgewogen, oder „austariert“, wie die Kanzlerin seit Neuestem geschwollen daher schwurbelt

Circa 400 Millionen Euro spart man sich durch die Streichung des Elterngelds für Hartz-IV-Empfänger. Man hätte auch den Bankster die Boni streichen können, dabei wäre allerdings mit heftiger Gegenwehr zu rechnen gewesen.

Eine Altersvorsorge der besonderen Art hat man sich für Hartz-IV-Empfänger ausgedacht, denn die Beiträge zur Rentenversicherung werden künftig eingespart. Diese Art des „Sparen“ ist nicht nur typisch für die ganze Sparmogelpackung, sondern auch noch gelogen, denn das heute als Rentenbeitrag „eingesparte“ Geld, muss im Rentenfall natürlich als Aufstockung der Minirente wieder „ausgegeben“ werden. Also auch hier - egal wo Merkel draufsteht, es ist nur Mogel drin.

Ganz lustig finde ich persönlich die Vehemenz und das Engagement mit dem dieses Sparpaket in den bundesdeutschen Medien und den Internetforen diskutiert wird. Mein Gott, da prallen vielleicht Meinungen, Weltanschauungen und Ideologien aufeinander. Da wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, mit Halbwahrheiten zugeschlagen und die Andersmeinenden mit Hohn und Spott überschüttet, nur um dann zu stolz zu verkünden, dass dieses Sparpaket allemal besser ist als gar nichts zu tun.

Dabei ist dieses Sparpaket gar kein Sparpaket, denn gespart wird überhaupt nicht, es sollen nur weniger neue Schulden gemacht werden. Auch fällt auf, dass die „Minderausgaben“ für das gemeine Volk um vieles konkreter und zeitnaher sind als die geplanten „Mehreinnahmen“ in Richtung staatstragende Wirtschaft.
Und außerdem kann sich jeder an fünf Fingern ausrechnen, dass so Dinge wie die „ökologische Luftverkehrsabgabe“ und „Brennelementesteuer“ ganz einfach in die Verbraucherpreise einkalkuliert werden.
Aber um es mit dem Wortschatz unserer Bundeskanzlerin zu sagen, dieses Sparpaket ist natürlich absolut „alternativlos“ und völlig „austariert“.

Schade eigentlich nur um die Zeit, die verschwendet wird um den geschwurbelten Schwachfug des Sparpakets zu diskutieren.
Diese Zeit sollte man besser auf der Straße verbringen.
Wilde Demonstrationen sind zwar verboten, aber gemeinsames Schaufensterbummeln ist noch erlaubt. Fünf unschlüssige Rentner mit Einkaufswagen genügen zum Beispiel völlig um einen Supermarkt lahm zulegen und circa 50 nichts kaufende Hartz4-Empfängern an den Wühltischen eines Kaufhauses wirken wie eine Konsumthrombose.
Sollten zwanzig alleinerziehende Mütter mit Kind und Kinderwagen gemäß §8 Abs. 1 Grundgesetz auf die Idee kommen, gleichzeitig eine Wanderung durch die Fußgängerzone ihrer Heimatstadt zu machen, so steht dem auch keine behördliche Reglementierung im Wege.

Und man muss sich ja nicht gleich auf Widerstand nach §20 Abs. 4 des Grundgesetzes berufen, wenn man sich mal zufälligerweise in der Öffentlichkeit mit Gleichgesinnten trifft um die sozialen Auswirkungen des „Sparpaketes“ auf die Gesellschaft, natürlich unter Berücksichtigung der eigenen Finanzsituation, zu besprechen.

Man sieht sich…

Machopan
(c) Copyright Machopan - Alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 14. Juni 2010 um 05:45:01 und abgelegt unter Rauchzeichen, Politik, Gesellschaft | Add to mister Wong. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Zum Ende springen und Kommentar hinterlassen. Trackbacks sind geschlossen.

9 Antworten zu “Das Sparpaket”

  1. LAZARUS meint:

    Schäuble hat ja nun ankündigen lassen, seinem “Volk” demnächst das “Sparpaket erklären zu wollen”. Wenn ich da schon mal vorgreifen darf ?
    1. “Brennelementesteuer” macht ja richtig grüne Stimmung gegen das “Teufelzeug”, was allerdings auch den sog. Aktivisten regelmäßig und zuverlässig den Arsch wärmt, denn die leben natürlich standesgemäß auf Luxusniveau. Ganz nebenbei wird auch noch die Wirtschaft zuverlässig am Laufen gehalten. Daß diese Steuer locker als Betriebsausgabe auf den Endverbraucher umgelegt wird, Solar- und Windkraft machen es ebenso, war doch auch für BWL-Laien klar. Sollten irgendwann die Energieerzeuger (ich möchte keine Lanze für diese brechen) wegen zu hoher Steuerbelastung ihr Produkt nicht mehr verkaufen können und die Energieproduktion einstellen, wäre dann das Ziel der “Ö-Ko-Globalisierer, wewnigstens für Deutschland, erreicht. Ich fürchte, da steckt Methode dahinter.
    2. “LKW-Maut” auf 4-spurigen Bundesstraßen-läuft genau darauf hin - der Letzte zahlt die rechnung.
    3. “Bezugsdauer ALG-1″ . Man sollte sich mal vor Augen halten, daß die nichtselbständig beschäftigten Arbeitnehmer zu Zahlung an eine “Versicherung” mit “festgeschriebenen Vertragsbedingungen” gezwungen werden - also kein Spekulationsgeschäft mit dem Risiko des Totalverlustes ! Man darf davon ausgehen, daß der Arbeitnehmer, der noch mit weit über 50 in einer pflichtversicherten Beschäftigung ist, da schon sein ganzes Arbeitsleben eingezahlt und wohl kaum Leistungen daraus bezogen hat. So wird er am Ende seines Berufslebens zusätzlich nochmal zum Ober-Deppen gemacht.
    Aber, wie sagte schon der Kabarettist : Warum schon heute aufhängen, wenn es doch nächste Jahr viel bessere Gründ gibt !

  2. Depp_1 meint:

    Ob nun das Sparpaket (selten blöder Name) nun der Weisheit letzter Schluß ist, liegt in der Betrachtung der Weisheit. Die Botschaft der Weisen, ob nun in Protokoll- oder Versform, ist teilweise widersprüchlich, die Weisheit also nicht universell, wie allgemein angenommen, sondern zielorientiert. Bewertet man das Verhalten bzw. die Aussagen “unserer” Politiker in einer Matrix, z. B. nach Laotse oder anderer “Weisheiten”, wird man verstehen, warum es so ist wie es ist und wie es sein wird.
    http://www.iging.com/laotse/LaotseD.htm

  3. Klöppel meint:

    Sein oder nicht sein, ist die Frage, Google oder Aliens.
    Ideen für “Sparpakete” der besonderen Art gab es schon immer:
    http://www.youtube.com/watch?v=Bm2kcjYcSxE&feature=related
    , zwar nicht in Terzinen, aber ähnlich diffus.

  4. Schitzo meint:

    Google listet alles, Bildinhalte sind schwieriger. Also Text im Bild und als x.jpg versenden. Als Bildname Text in Klarschrift ;)

  5. Fred meint:

    Es ist traurig, wir alle sind ein “Sparpaket” geworden, eigentlich könnte die Natur uns einsparen und wieder aufatmen. Keine Visionen, keine Ideale, nur Geld, das uns leitet. Bereits Diogenes suchte Menschen mit der Laterne, Andreae wurde mißbraucht und Goethe suchte Empfänger für seine Zueignung - ohne Erfolg. Keiner mehr da, außer Dummschwätzer und ihre Gläubigen, ob in Wissenschaft oder Politik, es ist ein Graus, und kein Ende ist in Sicht.
    Im nächsten Leben werde ich Diktator, bestrafe die Bösen und mache aus der Welt meinen Traum.

  6. Depp_1 meint:

    Hallo Machopan, soviel Urlaub steht Dir nicht zu, wir brauchen Dich, gib mal ein neues Thema vor :)

    Gesundheitswesen wäre gut, die Teufel in weiß, unwissend und geldgierig. Die armen Idioten, die ihre Termine bekommen, damit der Rubel rollt. Urwald ja, Arzt war gestern.
    http://www.heinzrudolfkunze.de/musik/songs/meineeigenenwege.html

  7. Schitzo meint:

    “Ihr wisst, auf unsern deutschen Bühnen
    Probiert ein jeder, was er mag …”

    http://www.wissen-im-netz.info/literatur/goethe/faust/02.htm

  8. Antikythera* meint:

    “Du gleichst dem Geist, den Du begreifst, nicht mir! ” - klingt doch gut, oder … ;)
    TV-LAN, SAT- LAN, Blu-Ray-LAN, xyz_LAN, PC war gestern.

  9. IQ meint:

    Question: Quantensprung? S, M, L, XL? ;)

Eine Nachricht hinterlassen

*Notwendig
*Notwendig (wird nicht veröffentlicht)